Schicken sich schon die nächsten Google Pixel Buds an?

Wie es aussieht, hat Google bereits die nächste Generation der hauseigenen Earbuds in der Pipeline.


So sehr alt sind die aktuellen Pixel Buds aus dem Hause Google ja noch nicht. Noch kein Jahr sind die komplett kabellosen Ohrhörer auf dem Markt und dennoch sind jetzt bei der FCC Einträge für Geräte von Google zu finden, die auf eine Neuauflage hindeuten.

Unter den Modelnummern GPQYZ und G7YPJ sind Geräte getestet worden, die mit der Namensgebung ziemlich nah an den Modellnummern der Nest Audio Geräte (zB GXCY6). Aber nicht nur die Bezeichnung, sondern auch die Abmessungen der Geräte legen nahe, dass es sich hierbei um Earbuds handelt: mit 27 x 20 x 15 Millimeter sind die gelisteten Geräte ziemlich genau so groß, wie die letzten Google Pixel Buds.

Interessant dürfte für Interessierte sein, dass die (nennen wie sie mal) Pixel Buds 2021 offenbar etwas stärker in der Übertragung sein könnten, als die letzte Generation, die notorisch häufig Verbindungsprobleme hatte. Mit etwa 13mW, bzw. 19mW funkten diese Geräte deutlich stärker als die 8mW, bzw. 16mW der 2020er Pixel Buds. Hoffentlich ein Zeichen dafür, dass neue Varianten nicht mehr diese Verbindungsprobleme der Vorgänger kennen werden.

Normalerweise ist der Stopp bei der FCC einer der allerletzten Schritte, die ein Gerät durchmacht, bevor es auf den Markt kommt. Da aber die Pixel Buds aus dem Jahr 2020 eben noch nicht so sehr alt sind, könnte es auch unter Umständen sein, dass Google hier keinen direkten Nachfolger in petto hat, sondern den Apple’schen Weg geht und ebenfalls eine “Pro” Variante der Pixel Buds auf den Markt bringt, die dann auch über Aktives Noise Cancelling und einen Transparenz-Modus verfügen. Allerdings bekommt man diese Features mittlerweile ja auch schon in TWS-Earbuds, die man von diversen Herstellern für weit unter 100€ erstehen kann. Google täte sich also meiner Meinung nach, mit so einem Vorgehen keinen Gefallen. Aber noch ist ja alles offen.


via 9to5google

Kommentar verfassen