OnePlus 7 und OnePlus 7 Pro vorgestellt

Schneller und größer – mit den beiden neuen Smartphones will OnePlus sich gegenüber den Konkurrenz positionieren.

Gestern Abend hat OnePlus, die seinerzeit mit dem OnePlus One den Markt aufrüttelten, die neuesten Geräte aus dem Haus vorgestellt. Dabei ist das OnePlus 7 Pro wohl das Aufsehen erregendere der beiden Geräte, das auf den ersten Blick auf der Front nur aus Display besteht – immerhin (rechnerisch) 6,67 Zoll.

Dieses Display ist gleichzeitig das erste seiner Art: OnePlus verbaut hier ein AMOLED-Display, das man „Fluid AMOLED“ nennt und hier als erster auf dem Markt eine Bildwiederholungsrate von 90Hz ermöglicht. Das OnePlus 7 hingegen setzt auf reguläres AMOLED mit einer rechnerischen Diagonalen von 6,41 Zoll. Beide Displays sind allerdings mit abgerundeten Ecken versehen, was eine effektive Diagonale von von 6,46″ für das OnePlus 7 Pro und 6,24″ für das OnePlus 7 ergibt.

Spezifikationen im Vergleich

OnePlus 7 ProOnePlus 7
Display6,67 Zoll6,41 Zoll
Auflösung1440p (19,5:9)1080p (19,5:9)
CPUSnapdragon 855Snapdragon 855
GPUAdreno 640Adreno 640
RAM6/8/12 GB RAM6/8 GB RAM
Speicher128 / 256 GB128 / 256 GB
Akku4.000mAh3.700mAh
SIMnanoSIMnanoSIM
Abmessungen162,6 x 75,9 x 8,8 mm157,7 x 74,8 x 8,2 mm
Gewicht206g182g
Hauptkamera48MP (f/1.6)48MP (f/1.7)
zusätzliche KameraTele: 8MP (f/2,4) & Weitwinkel: 16MP (f/2.2)5MP (f/1.7)
Frontkamera16MP (f/2.0)16MP (f/2.0)
ModemGSM, HSPA, LTE (Cat. 18)GSM, HSPA, LTE (Cat. 18)
WLAN802.11 b/g/n/ac 2×2 MIMO802.11 b/g/n/ac 2×2 MIMO
Bluetooth5.05.0
USBUSB Typ-CUSB Typ-C
BetriebssystemAndroid 9Android 9

Eine weitere Neuheit neben dem schnellen OLED-Display des OnePlus 7 Pro ist außerdem der Speicher der Geräte. Beide Smartphones kommen mit UFS 3.0, was Lese- und Schreibgeschwindigkeiten erlaubt, die um ein Vielfaches höher sind, als bei bisherigen, konventionellen Speichern in Smartphones.

Beide Geräte besitzen einen Fingerabdruckscanner, der unter dem Display sitzt und schneller reagiert, als noch beim OnePlus 6T. Außerdem besitzen beide die Fähigkeit, ihren Akku über WarpCharge 30 schnell zu laden und so kann man bis zu etwa 50 Prozent Akkuladung in unter einer halben Stunde in das Smartphone pressen.

das OnePlus 7 besitzt eine Notch

Da das OnePlus 7 Pro im Gegensatz zum OnePlus 7 keine Notch für die Frontkamera besitzt, hat OnePlus diese in einem ausfahrbaren Modul untergebracht, das im oberen linken Bereich überhalb des Display eine kleine, rechteckige Box herausfährt, wenn man man Selfies machen möchte. Wie bei allen mechanischen Teilen eines Geräts wird sich allerdings zeigen müssen, wie gut dieses Kameramodul auch auf lange Sicht und nach vielem Ein- und Ausfahren noch funktioniert. OnePlus hat allerdings nachgedacht und etwa ein Feature integriert, das die Kamera einfährt, wenn das Gerät registriert, dass es fällt und das Modul damit sofort einfährt, um die Gefahr der Beschädigung zu verringern.

Preis und Verfügbarkeit

Das OnePlus 7 wird erst zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sein – OnePlus legt sich hier aktuell nicht fest. Allerdings wird hier die Variante mit 6GB RAM und 128GB Speicher 559€ kosten, während die Variante mit 8GB/256GB 609€ kosten wird. Interessenten können sich per Mail informieren lasen.

Das OnePlus 7 Pro wird ab heute Vormittag verfügbar gemacht und kann zu den folgenden Preisen gekauft werden:

  • Farbe Mirror Gray, 6GB RAM, 128GB Speicher: 709€
  • Farbe Mirror Gray, 8GB RAM, 256GB Speicher: 759€
  • Farbe Nebula Blue, 8GB RAM, 256GB Speicher: 759€
  • Farbe Nebula Blue, 12GB RAM, 256GB Speicher: 829€
  • Farbe Almond, 8GB RAM, 256GB Speicher: 759€ (Verfügbarkeit später)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: