OnePlus 2 ist offiziell – und die Welt dreht sich weiter

Ja, in den letzten Wochen hat ein Smartphone-Launch im besonderen die Newsfeeds dieser Welt dominiert: das OnePlus 2. Seit dieser Nacht ist es offiziell und tatsächlich waren die Leaks und Infos, die in der Vergangenheit nach außen gedrungen sind ziemlich akkurat. Hier erst einmal die vollen Spezifikationen:

  • 5,5 Zoll LCD Display
  • 1080p Auflösung
  • Snapdragon 810 CPU (1,8GHz)
  • Adreno 430 GPU
  • 3 / 4GB RAM
  • 16 / 64 GB Speicher
  • 13MP Kamera
  • Optischer Bildstabilisator
  • Laser Autofokus
  • Android 5.1.1
  • Oxygen OS 2.0
  • Fingerabdruckscanner
  • 3.300mAh Akku
  • Dual-SIM
  • 151,8 x 74,9 x 9,85 mm
  • 175 g

 

Und einen zweiten Punkt lösen wir auch direkt auf; der Preis des OnePlus 2 wird erneut erschwinglich sein, aber es wird nicht ganz so billig, wie der Vorgänger:

oneplus 2_preis
Preise für Europa: 339€ / 399€

 

Der Fingerabdruckscanner wird, wie in den Leaks bereits bestätigt, auf der Vorderseite zu finden sein und agiert dabei gleichzeitig als Home-Button. Wobei „Button“ vielleicht etwas übertrieben ist; es handelt sich, wie beim HTC One M9+ nicht um einen Taster, sondern dieser Bereich ist kapazitiv. Ebenfalls kapazitiv sind die beiden Tasten rechts und links vom Home-Button. Dabei sind die beiden Tasten, die standardmäßig die Zurück-Taste und den Multitasking-Button abbilden, frei belegbar und alle 3 Tasten können für ein langes Drücken komplett frei konfiguriert werden. Und auch beim OnePlus 2 kann man, wenn man so wie ich kein Fan von kapazitiven Tasten ist, einfach On-Screen Buttons aktivieren. Der Home-Button behält dabei seine Funktion als Fingerabdruckscanner, aber der Rest wird über die virtuellen Tasten bedient.

 

Das OnePlus 2 kommt, ebenfalls wie der Vorgänger, mit der Möglichkeit, die Rückseite austauschen zu können. Dabei wird OnePlus aber die sogenannten Style-Swap-Cover dieses Mal aber von Anfang an als Option zur Verfügung stellen. Es gibt zu Beginn standardmäßig die Sandstone Rückseite, daneben bietet man eine Rückseite aus Kevlar, eine aus Bambus, Rosewood und Black Apricot.

oneplus 2_6

Interessanterweise verzichtete man beim OnePlus 2 auf einen NFC-Chip. Laut OnePlus entschied man sich dagegen, weil die Community es nicht nutze. Schade – es gibt sicherlich genug potenzielle Kunden, die NFC gerne gesehen hätten.

 

Hardwareseitig findet sich neben der sehr Entscheidung, die Lautsprecher auf der Unterseite anzubringen, vor allem noch ein kleiner Schieber auf der linken Geräteseite, der (bis jetzt nur) die Funktion hat, das Smartphone in 3 Modi zu betreiben, wie wir es von Androids Benachrichtigungseinstellungen kennen: alle Benachrichtigungen, priorisierte, oder gar keine Benachrichtigungen. Ein kleiner Gruß an dieser Stelle wohl an Apple, die einen Mute-Switch schon seit Jahren einsetzen. Aber eine nette Option ist es allemale.

oneplus 2_8

 

oneplus 2_5

 

Wo OnePlus wieder punkten kann, ist beim Betriebssystem. Es wird ein durch OxygenOS angepasstes Android 5.1.1 eingesetzt. Das hält sich aber sehr stark an Stock-Android und erweitert das Betriebssystem nur an einigen Punkten. Etwa um eine Berechtigungs-Option, wie sie eigentlich erst in Android M kommen soll, oder die schnelle Bearbeitung der Quick-Settings im Benachrichtigungsbereich.

 

Ansonsten gibt es tatsächlich gar nicht so viel „Neues“ zum OnePlus 2 zu berichten: über USB-Typ C hatten wir berichtet, über den Snapdragon 810 hatten wir berichtet, über den Fingerabdruckscanner hatten wir berichtet, über die Kamera hatten wir berichtet.

Vielleicht noch ein kurzes Wort zum Snapdragon 810, zu dem ja im Vorfeld viel spekuliert wurde (vor allem in Bezug auf die Hitzentwicklung): MKBHD hat freundlicherweise den Test gemacht und mit dem Flagshipkiller einiges gezockt und anschließend auf die Temperatur geschaut; ja, das OnePlus 2 wird warm. Spitzentemperaturen von 113°F (das sind etwa 45°C) werden erreicht. Genug, um die kalten Hände im Winter zu wärmen und in etwa so warm, wie vergleichbare Flagshiff-Geräte werden, aber es wir einem nicht das Smartphone in der Hand wegschmilzen.

oneplus 2_14

 

 

Die Frage bleibt: ist das OnePlus 2 tatsächlich der Flagshipkiller, den man im vergangenen Jahr mit dem OnePlus One auf den Markt gebracht hatte, oder ist es „nur“ ein weiteres Smartphone, das sich in die Riege der sehr potenten Flagschiffe einreiht?

Ich hoffe, dass ich beizeiten meine Hände an ein OnePlus 2 legen kann, um mir meine eigene Meinung bilden zu können. Bis jetzt aber muss ich sagen, dass ich mich nachdem ich nun einige Male auf die Bilder schauen konnte, mich bereits an die anfangs etwas überraschende Rückseite gewöhnen konnte und aus den ersten Berichten im Grunde ein positiver Eindruck bleibt.

 


Quellen: mkbhd, androidauthority (1, 2), androidpolice, oneplus

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: