Nokia zeigt, wie es geht: Update-Plan für Android Pie schließt alle Geräte ein

HMD Global hat eine offizielle Roadmap für die Updates der Nokia-Smartphones veröffentlicht. Bis Q2 2019 wird man alle Geräte auf Android 9.0 aktualisiert haben.

Dass sie nicht auf Zack seien, kann man HMD Global wahrlich nicht vorwerfen. Während man bereits bis jetzt eine ganze Reihe von Geräten, die im vergangenen Jahr noch mit Android Oreo auf den Markt gekommen waren, aktualisiert hatte, hat man sich nun durch einen offiziellen Zeitplan deutliche Ziele gesetzt, auch ältere Smartphones bald auf die derzeit aktuelle Android Version zu aktualisieren. Damit Steht HMD Global, bzw. die Marke Nokia ganz weit vorne, was den Update-Status bei den eigenen Geräten angeht.

Hierzu hat man sowohl eine grafisch wirklich nett aufbereitete Veranschaulichung der verschiedenen Schritte und Stationen, die die Geräte durchlaufen, bevor sie mit der neuen Betriebssystemversion freigegeben werden:

Direktlink zur PDF von HMD Global

Viel wichtiger aber (und das wohl nicht nur für Besitzer dieser Smartphones): der Chief Product Officer von HMD Global, Johu Sarvikas hat auf Twitter den Fahrplant für die Updates der Geräte vom Nokia 1 bis hin zu den bereits aktualisierten Geräten Nokia 7(.1), 6.1 und 5.1.

Das ist in der Tat ein Zeitplan, von dem sich diverse andere Hersteller gerne eine Scheibe von abschneiden können. HMD Global hat meiner Meinung nach verstanden, dass es nicht nur ausreichend ist, die neuesten Geräte zeitnah mit Updates zu versehen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: