Neuer Pixel Drop bringt unter Anderem Sicherheitsfeatures für den Heimweg

Mit dem Sicherheitspatch für Juni bringt Google auch neue funktionale Funktionen für Pixel Smartphones. Dazu gehört zum Beispiel eine Notfallbenachrichtigung für den Heimweg.

Mit den sogenannten Pixel Drops erweitert Google immer wieder die Funktionalität der hauseigenen Pixel Smartphones – mit dem aktuellen Sicherheitspatch für Juni 2020 hat man mit einem solchen Pixel Drop wieder neue Features eingeführt, die unter Anderem für mehr persönliche Sicherheit sorgen sollen.

Schlafenszeit

Eine der Funktionen erweitert die Uhr-App und den darin enthaltenen Wecker, sowie potenzielle Hilfen beim Einschlafen. So findet man jetzt in der Uhr-App einen Bereich mit dem Namen „Schlafenszeit“, in dem man sich entspannende Töne und Musik zum Einschlafen abspielen lassen kann, sich eine feste Zeit fürs Bett einrichten und seine Aktivitäten in der Wach- und der (geplanten) Schlafenszeit anzeigen lassen kann.

Standort- und Notfallinformationen auch für den Heimweg

Standordfreigaben sind über Google Maps schon lange möglich. Hier kann man einem ausgewählten Kontakt den eigenen Standort live für unbegrenzte oder nur einen definierten Zeitraum freigeben. Zum Beispiel, wenn man dies mit seinem Partner oder seiner Partnerin teilen möchte, oder wenn man sich etwa mit Freunden irgendwo trifft und genauer wissen will, wo die gerade sind.

Mit den Standortdaten für Notfallkontakte kann man nun auch über die Notfallinformationen in den Einstellungen des Smartphones diese Informationen für 24 Stunden teilen.

Etwas spannender ist aber die Einrichtung eines zeitlich begrenzten Events, in dem man selber eine gewisse Sicherheit haben will. So kann man ebenfalls in den Notfallinformationen einrichten, dass man zum Beispiel einen einstündigen Nachhauseweg anstehen hat. Oder eine Dreiviertelstunde Joggen geht, wandern oder in einem Fahrzeug auf dem Weg irgendwohin ist. Die Zeit, die dafür eingeplant ist, lässt sich in 15 und 13 Minuten und 1, 2, 3, 4, 6 der 8 Stunden einstellen. Wenn diese Zeit abgelaufen ist, wird eine Meldung auf dem Smartphone angezeigt, die man innerhalb einer Minute quittieren kann und wenn dies nicht passiert, werden die hinterlegten Notfallkontakte informiert und der aktuelle Standort mitgeteilt.

Wenn man also zum Beispiel beim Lauf gestürzt ist und nicht in der Lage ist, das Smartphone zu bedienen, werden so die Notfallkontakte in Kenntnis gesetzt und können handeln.

Katastrophenwarnung

Zu guter Letzt kann das Smartphone nun auch Katastrophenwarnungen über die Notfallinformationen anzeigen. Wenn beispielsweise Naturkatastrophen stattfinden, schwere Unwetter anstehen oder ähnliche Ereignisse stattfinden, die von Behörden gemeldet werden, wird man hier – wie man es etwa von einigen verfügbaren Apps kennt – informiert werden.

Diese Funktionen sind in der neu hinzugefügten App „Not-Info“ einsseh- und einstellbar und verfügbar, sobald man den aktuellen Sicherheitspatch für die Pixel Smartphones Pixel 2/2XL, Pixel 3/3XL, Pixel 3a/3aXL, sowie Pixel 4/4XL installiert hat.

Kommentar verfassen