Neue Tastaturen für Chrome OS zeigen Detachable


Bitte verpasst dem Teil ein attraktives Preisschild, Google. Ich würde wirklich gerne…

Mit dem Event, das Google am 09. Oktober halten wird, erwarten uns nicht nur die neuen Pixel-Smartphones und wohl auch ein Google-eigenes Smart Display, sondern auch neue Hardware aus dem Bereich Chrome OS. Neben einem neuen ‚regulären‘ Chromebook erwarten wir aber auch mindestens ein Tablet, das mit Chrome OS läuft und hier passen die folgenden Bilder sehr gut rein, die zwei Tastaturen zeigen, die das bekannte Layout einer Chromebook-Tastatur besitzen und und den Namen Wallaby und Goanna geführt werden.

 

Goanna ist eine einzelne Tastatur, die sich per Blueooth mit einem beliebigen Gerät koppelt und sich damit sehr gut als wenn-man-es-braucht Zebehör für ein kommendes Tablet mit Chrome OS eignet. Wie es aussieht, nur wenige Millimeter dick könnte die Tastatur Platz in vielen Taschen finden und nur dann zum Einsatz kommen, wenn man auf dem (Chrome-)Tablet etwa längere Texte verfassen muss oder sich den Bildschirm einfach nicht mit der virtuellen Tastatur teilen will.

 

Wallaby ist dagegen eine Tastatur in der Größe eines ~10-11 Zoll Tablets und ist neben dem vollwertigen Tastaturlayout auch mit einem Trackpad ausgestattet und verfügt über zwei Scharniere mit einer recht einfach wirkenden Aufnahme für eine entsprechendes Tablet mit dem es zum quasi kompletten Chrombook wird. Ob sich in den beiden Aufnahmen für das Tablet allerdings eine Form von Connectoren berfinden, mit denen die Verbindung zwischen Tastatur und Tablet hergestellt wird und eventuell auch ein Austausch von Strom (in Wallaby scheint zumindest theoretisch Platz für zusätzliche Akkus zu sein) stattfinden kann oder ob sie lediglich kabellos über Bluetooth gekoppelt werden, ist leider unbekannt.

 

In den Bild von Wallaby erkennt man aber auch ein bisher unveröffentlichtes Gerät. Das Tablet, das hier eingedockt ist, könnte das immer mal wieder genannte Nocturne sein und damit Googles eigener Beitrag zum noch jungen Bereich der Chrome Tablets darstellen. Wallaby als einzelne Tastatur wird wohl nicht mit jedem Gerät die Verbindung über die Scharniere eingehen – wenn es sich auch hier um einen einfachen Einschub zu handeln scheint – es ergibt also Sinn, dass beide Tastaturen mit einem bestimmten Produkt im Rücken auf den Markt gebracht werden. Auf jeden Fall zeigt das Tablet einen Fingerabdruckscanner auf der Oberseite, sowie einen USB Typ-C auf der linken Seite und ein Mikrofonpaar auf der Oberseite, die bessere Kommunikation mit dem Google Assistant oder in Videoanrufen erlauben dürften. Die Lautsprecher befinden sich übrigens links und rechts vom Display (erkennt man nur mäßig gut):

 

Ich suche ja schon lange eine Ausrede, um mir ein Chrome OS Gerät zuzulegen – vielleicht wird das ja genau die Kombination nach der ich schon so lange suche, seit mein Android Tablet in den Ruhestand gegangen ist…

 

 

 


quelle: aboutchromebooks, via droidlife

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: