Motorola zeigt offenbar neue Moto 360 – kommt in Größen „S“ und „L“


So sehr viele Android Wear Smartwatches gibt es derzeit noch nicht; die verfügbaren Modelle lassen sich noch gut an zwei Händen abzählen. Unter allen Handgelenkcomputern ist aber eine mit Abstand die erfolgreichste gewesen: die Moto 360. Und auch ich bin weiterhin glücklicher Besitzer dieser Uhr. Schlichtes Design und ein rundes Gehäuse mit schmalem Rand haben die Moto 360 zu einem riesen-Erfolg für Motorola gemacht. Kein Wunder also, dass nicht nur ich den Nachfolger der Smartwatch mit Spannung erwahrte. Ein paar Mal waren bereits Informationen, etwa von der FCC nach außen gedrungen, die aber bisher immer ohne ein Bild daher kamen.

Das hat sich gestern Abend schlagartig geändert: in einem kurzen Video, das Motorola gepostet (und mittlerweile wieder gelöscht) hatte, sah man für wenige Sekunden diese Smartwatch:

moto 360 2

Bäm. Verraten. Ich lehne mich mal (gar nicht so) weit aus dem Fenster: Das ist die Moto 360 2 (oder 2015) und ich muss sagen: das Design gefällt mir.

Tatsächlich bewegt sich Motorola hier sehr nah an dem, was Huawei mit der Huawei Watch vorgestellt (und noch immer nicht in den handel gebracht) hat. Die Uhr wirkt fast wie ein Hybride aus dem Vorgänger von Motorola und dem, was Huawei gezeigt hat. Nicht zuletzt, wegen des Druckknopfes, der jetzt aber von 3 Uhr auf 2 Uhr gewandert ist.

Erhalten bleibt jedoch der „flat tire“, also der kleine, schwarze Balken am unteren Rand der Uhr. Motorola hatte von vielen Seiten schon bei der ersten Moto 360 Kritik dafür erhalten – wer aber selber eine für ein, zwei Stunden angehabt hat, weiß aber, dass dieser Balken binnen kürzester Zeit für den Nutzer unsichtbar wird und ehrlich gesagt kein Stück stört. Mit Hilfe dieses Balkens kann die Moto 360 aber zum Einen den sehr schmalen Rand gewährleisten, zum anderen ist es quasi die einzige Möglichkeit, so noch einen Helligkeitssensor unter zu bringen – und den möchte ich nicht mehr missen.

 

Außerdem

wird es die Moto 360 wohl in mindestens zwei Varianten geben. Das zumindest suggeriert die Produktseite des brasilianischen Anbieters Anatel, die eine Moto 360S und Moto 360L listet. Dass diese Namen offenbar für die Größen der Uhren stehen, sollte auf der Hand liegen. Unterstrichen wird das übrigens von den angeblich verbauten Akkus in beiden Smartwatches: 360S soll mit 270mAh, 360L mit 375mAh daher kommen. Im Vergleich: die noch immer aktuelle Moto 360 bietet bei ~46mm Durchmesser einen 320mAh starken Akku. Wie groß die S- und L-Varianten sind, wird leider nirgendwo ersichtlich.

Ob Motorola die neuen Uhren schon bald vorstellt, ist fraglich. Man wird sich das Tam-Tam um den Nachfolger der erfolgreichsten Android Wear Smartwatch wohl kaum durch die anstehenden Google- und Apple-Events verwässern lassen. Wahrscheinlicher wird eine Vorstellung eher Richtung Ende Oktober bis November werden, da dann nach (wahrscheinlich) ein paar Wochen die Medien-Euphorie um die zu erwartenden Geräte aus Cupertino und Mountain View etwas angeflacht sein sollte.

 

 

 

 


Quellen: androidpolice (1,2), 9to5google

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: