Motorola bringt Taschenlampengeste für Moto X

„2 Mal hacken“ um die Taschenlampe zu aktivieren – so nennt Motorola eine neue Geste zum aktivieren der Dual-LEDs auf der Rückseite des Geräts, die mit Android 5.1 für das Smartphone verfügbar gemacht wird.

Motorola hat beim Moto X aus 2013, den beiden Moto Gs und natürlich dem letzten Moto X wenig an Android geschraubt und damit gerade Android-Puristen sehr glücklich gemacht. An der Oberfläche hatte man fast gar nichts geändert – die zusätzlichen Funktionen, wie das Ambient-Display oder die Festlegung eines eigenen Befehls zum aktivieren der Sprachsteuerung finden sich in gesonderten Apps auf den Geräten. Gerade das macht es auch leichter für Motorola, neue Funktionen für die Geräte zur Verfügung zu stellen, bzw. diese zu updaten.

Mit Android 5.1 (was aktuell für den amerikanischen Raum auf einigen Geräten getestet wird) hat man ein weiteres Feature hinzugefügt:

moto-x-chop

 

Ähnlich, wie die „2 Mal schwenken“ Geste zum aktivieren der Kamera (was ich tatsächlich immer wieder nutze) kann man aus dem gesperrten Zustand heraus dann mit eine Hack-Bewegung die LEDs einschalten, um sich irgend etwas auszuleuchten. Führt man die Bewegung erneut aus, erlöschen die Lämpchen.

Dabei kann man diese Aktion eben auch über die integrierte Moto Aktionen App aktivieren. Damit ist es nicht auszuschließen, dass diese Funktion auch noch für die älteren Geräte Moto X 2013, Moto G 2013 und alles dazwischen nachgereicht wird.

Dabei sollte bitte jeder Moto-Nutzer aber immer daran denken, sein Gerät gut festzuhalten – denn im Gegensatz zur Kamera-Geste, kann einem beim Aktivieren der LEDs das Smartphone ganz leicht fliegen gehen.

 

 


Quelle: droidlife

 

Kommentar verfassen