Motorola sagt, dass Moto Z und Moto X koexistieren werden

Ja, auch mein erster Impuls war damals, als sich die Gerüchte verdichteten, dass Motorolas modulares Smartphones ‚Moto Z‘ heißen würde: „Das Moto X ist tot – lang lebe das Moto Z“ hatte ich noch mit einem weinenden Auge geschrieben. Denn wer häufiger hier vorbei schaut, der weiß mittlerweile, dass ich ein Fan von Motorolas Moto- und vor allen den Moto X-Geräten bin. Aktuell füllt meine Hosentasche übrigens ein Moto X Style (zum Testbericht).

Dass es eine 2016er Neuauflage des Moto X Style und Moto X Play geben würde, hieß es zuletzt noch unbestätigt – jezt hat sich aber Motorola persönlich zu dem Sachverhalt geäußert. Auf Anfrage von android police, ob, bzw. wie es mit der Moto X-Reihe weiter ginge antwortete man:

Moto X is alive and well. In fact, Moto X Force recently launched in multiple new markets around the world. Moto X and Moto Z do share some great qualities, but they ultimately provide different experiences and make our portfolio more robust for consumers looking for the perfect smartphone to fit their needs. Tech-hungry consumers who are looking to get a brand new set of experiences from their smartphone will turn to Moto Z and Moto Mods.

 

Das ist zwar einiges an PR-Formulierungen, aber wenn man ein wenig zwischen den Zeilen liest, steht in diesem Statement im Grunde etwas sehr gutes. Nämlich, dass zwar sicherlich Überschneidungen zwischen X und Z auf dem Markt geben wird, aber man das Moto Z eindeutig als das Premium-Modell mit dem „besonderen Etwas“ (sprich: moto mods) vermarkten will, während das Moto X weiterhin (als Style und Play) existieren wird. Wer lieber nicht 700 und mehr Euro in die Hand nehmen will und trotzdem ein solides Gerät haben will, der wird also wohl auch in Zukunft im Moto X ein verlässliches Gerät finden.

Ich freue mich jetzt schon.

 

 

Kommentar verfassen