Google veröffentlicht Januar-Sicherheitspatch für Pixel-Smartphones

Eine ganze Reihe von Verbesserungen und Fixes sind Teil des Updates. Gleichzeitig ist es das erste Update das nicht mehr für Pixel und Pixel XL kommt…

Google hat den Sicherheitspatch für Januar für alle aktuelleren Pixel-Smartphones veröffentlicht, der diverse Sicherheitslücken auf verschiedenen Ebenen stopft und einige Funktionen verbessern soll.

So werden mit dem Update Kernel-Sicherheitslücken (davon eine, die als kritisch eingestuft wird), Sicherhetislücken für Qualcomm-Chips, System-Sicherheitslücken, Media Framework- und Allgemeine Framework-Sicherheitslücken gestopft. Ebenfalls Teil des Updates ist eine Google Play-Komponente. Google hat also dieses Mal eine ganze Reihe von Schwachstellen gefixt und an vielen Stellen nachgebessert.

Aber auch funktional hat man einiges gerichtet. Für die Smartphones Pixel 2, Pixel 2 XL, Pixel 3, Pixel 3 XL, Pixel 3a, Pixel 3a XL und Pixel 4 und Pixel 4 XL gibt es diverse Verbesserungen für die Anzeige von Benachrichtigungen, Boot-Fixes, Behebungen bei WLAN-Verbindungsabbrüchen oder Verbesserungen bei der Anzeige auf dem Display:

Google stellt diese Informationen und Fixes auch für andere Hersteller zur Verfügung, sodass diese die Verbesserungen auch in den eigenen Updates für andere Geräte integrieren können.

Die Sicherheitspatches sind ab sofort für die oben genannten Pixel-Smartphones verfügbar und sollten von Nutzern zeitnah installiert werden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: