Keiner will mehr Tablets kaufen – oder doch?

Tablets sind so eine Sache… Vor wenigen Jahren war der Hype um die handlichen Computer ziemlich groß, aber mittlerweile ist das Geschäft mit den 7 bis 10 Zoll großen Geräten ziemlich geschrumpft. Zu klein ist mittlerweile der Unterschied zwischen einem Smartphone mit 5 bis 6 Zoll größte und einem Tablet – vor allem im Größenbereich 7 bis 8 Zoll. Hinzu kommt, dass es bestimmte Applikationen gibt, die nur auf einem Smarpthone laufen (allen voran WhatsApp als erfolgreichster Messenger überhaupt).

 

83% der Käufer wollen in den nächsten 12 Monaten kein (neues) Tablet kaufen

Zwei Erhebungen werfen jetzt ein interessantes Licht auf die ganze Angelegenheit: zum einen hat Gartner in den Staaten, England, Frankreich, China, Brasilien und Indien rund 19.000 Leute gefragt, ob sie in absehbarer Zeit planen, ein neues oder überhaupt ein Tablet zu kaufen. Und die Mehrheit lehnt dankend ab – lediglich 17% gaben an, dass sie ein neues Tablet kaufen wollten.

Das Problem liegt tatsächlich nicht in der Leistung der Geräte (ich habe schon häufiger meine Meinung geäußert, dass es mittlerweile eigentlich nur noch marginale Unterschiede in Hinblick auf das, was ein Gerät wirklich können muss gibt), sondern an dem Mangel an Alleinstellungsmerkmalen der Tablets untereinander und viel wichtiger: dem Unterschied zu eben den Smartphones, die ohnehin schon fast alle besitzen.

schreibtisch mobilectrl
Die Grenzen sind mittlerweile fließend zwischen Laptop, Tablet und Smartphone

 

Bis jetzt sind in den Haushalten der Befragten schon 66% mit einem Tablet ausgestattet und ein Viertel davon mit zwei oder mehr.

Den ganzen Bericht könnt ihr übrigens hier lesen: Gartner via Tabtimes

Was muss also passieren? Ganz offenbar brauchen die Leute als Anreiz etwas „Besonderes“ – etwas, dass ein neues Tablet vom ganzen Rest absetzt. Und hier kommen wir zu Samsung Apple.

 

Dreiviertel der Befragten überlegen sich, ein iPad Pro kaufen

KaufDa hat seinerseits eine Befragung auf der eigenen Seite durchgeführt, die zwar nicht die Reichweite von Gartner hatte, aber dennoch ein besonderes Ergebnis hervorbrachte: gefragt wurden 549 iOS-Nutzer, ob sie sich vorstellen könnten, das vor etwa 2 Monaten vorgestellte iPad Pro zu kaufen – ein Tablet, das mit 12,9 Zoll daher kommt und damit ganz klar eher in die produktive Schiene schlagen möchte. Microsoft hat mit dem Surface Pro 3 vorgemacht, wie man auch mit einem Tablet gut arbeiten kann und offenbar sind die Nutzer auch bei Apple mit an Bord.

apple ipad pro (27)

Laut den Ergebnissen der Befragung von KaufDa haben 75% der Befragten angegeben „Kann mir vorstellen, es zu kaufen“ – deutlich mehr, als ich erwartet hätte. Und natürlich gehört zu einem großen Tablet, mit dem man nicht nur im Internet surfen und Video gucken will auch eine Möglichkeit der Kreativität freien Lauf zu lassen – dafür bietet Apple den Apple Pencil an, weil bemerkenswert riesiges Teil, das man (wahrscheinlich wenig komfortabel) am Lightning-Port des großen Tablets laden kann an und etwas mehr, als 2/3 der Befragten gaben an, auch an diesem interessiert zu sein.

Hier ist die ganze Erhebung von KaufDa:

 

 


Quelle: kaufda, androidauthority

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: