Diverse Infos zu Samsungs Galaxy S7 (neue Kamera, größerer Akku, wasserdicht, …)


Wie so oft, bei diesen Informationen sollte auch hier eine gewisse Skepsis behalten werden… Aber laut der Seite Naver verriet eine Insider Samsungs diverse Informationen zum kommenden Galaxy S7 und gleichzeitig noch zum S7 Edge (das auch dieses Jahr wieder fast identisch ausgestattet sein wird).

Fangen wir mit dem unspektakulären und gleichzeitig widersprüchlichstem Teil an: Das Galaxy S7 wird in schwarz, weiß-silber und gold auf den Markt kommen, wobei alle Varianten mit einem schwarzen Rahmen, bzw. Chassis kommen sollen. Das soll den „Premium-Look“ verstärken. Ich stelle das mal noch in Frage.

Im Gegensatz zum Vorgänger wird das Galaxy S7 lediglich über eine 12 Megapixel-Kamera verfügen – auch Samsung scheint verstanden zu haben, dass mehr Megapixel nicht gleichbedeutend mit guten Bildern sind. Die neue Kamera soll mit einem Dual-Pixel-Autofokus (Erklär-Video) ausgestattet sein, wie man ihn z.B. in digitalen Spiegelreflexkameras findet und ähnlich wie das Nexus 5X und 6P auf einen größeren Sensor setzen, um die Qualität bie mäßigen Lichtverhältnissen zu verbessern. Außerdem wurde die Blende auf f/1.7 aufgebohrt. Das alles zusammengenommen dürfte dem Galaxy S7 in der Tat eine verdammt gute Kamera bescheren.

Darüberhinaus soll das S7 einen größeren Akku bekommen, der einem eine bessere Leistung über den Tag hinweg bringt und dem nicht ganz so schnell die Luft ausgeht, wie beim Vorgänger – wobei man hier eine Zahl schuldig blieb. Dafür aber heißt es, dass das Galaxy S7 eine IP-Zertifizierung erhalten wird und von Haus aus einen gewissen Schutz vor Wasser und Staub haben wird – wie diese Zertifizierung ausfällt, bleibt abzuwarten, aber die Tatsache an sich begrüße wohl nicht nur ich.

Das S7 soll darüberhinaus über einen hybriden Dual-SIM Tray verfügen, der auch für die Erweiterung des Speichers via microSD-Karte genutzt werden kann – ein Punkt, der von vielen beim Galaxy S6 vermisst und bemängelt wurde.

Alles zusammengenommen und in Kombination mit einem sicherlich nicht schäbigen Prozessor könnte das S7 dieses Jahr ein wirklich rundes Paket werden. Ich bin zwar immer noch kein Freund des Designs, das mir einfach zu sehr nach S6 aussieht, aber was die Innereien angeht, könnte Samsung dieses Jahr sehr ordentlich abliefern.

 

 


Quelle: naver via phonearena

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: