Händler zeigt, was uns mit dem Pixel 4 erwartet

Wie es aussieht, wird das Pixel 4 wohl ebenfalls mit einem „Hole Punch Display“ kommen. Außerdem werden die Ränder um das Display deutlich schmaler.

Jetzt dürften es nur noch etwa 5 Monate sein, bis Google die vierte Generation von Pixel-Smartphones vorstellt. Und während wir schon die einen oder anderen Gerüchte zu den Geräten gesehen haben, so haben sich Pixel 4 und Pixel 4 XL bisher noch (im Vergleich zu den Vorgängern aus dem vergangenen Jahr) eher unauffällig verhalten.

Jetzt zeigt aber ein erster Hersteller ein Render des Geräts zusammen mit einer Displayschutzfolie. Interessant: das ganze scheint Skinomi offenbar nicht sonderlich zu stören – die Produktseite ist nämlich noch immer online.

Tatsächlich ist das wohl der aktuell beste Blick auf das Pixel 4, den wir bisher bekommen konnten. Und während er sich sehr nah an den Bildern orientiert, die in den vergangenen Wochen durchs Netz gingen, kann man jetzt wohl von einer gewissen Sicherheit ausgehen, dass das Google Pixel 4 tatsächlich so aussehen wird und trotz der sehr schmalen Ränder auch weiterhin auf Stereo-Frontlautsprecher setzen wird. Ziemlich beeindruckend bei dem Platz, der Google hier geblieben ist.

Neben den schmalen Rändern dürfte aber vor allen Dingen die Dual-Frontkameras ins Auge springen, die in einer Pillen-förmigen Aussparung im Display einbettet sind – ähnlich wie bei Samsungs Galax S10 Plus.

Richtige, weiterführende Informationen liefert der Hersteller allerdings nicht. Während der Produkttext zu der Folie zwar lang ist, handelt es sich hierbei offenbar um einen Standardtext, dessen Platzhalter lediglich mit den Worten „Google Pixel 4“ gefüllt wurden. Das Verfügbarkeitsdatum der Folie wird für gewillte Vorbesteller mit dem 20. November 2019 angegeben. Allerdings dürfen wir wohl damit rechnen, dass Google die Geräte tatsächlich schon irgendwann Anfang Oktober vorstellen wird.


via slashleaks

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: