Hacker baut Case, mit dem Android auf dem iPhone läuft


Ich habe schon Leute sagen hören, dass es ihr Traumgerät wäre: ein iPhone, auf dem Android läuft. Die unbestritten gute Verarbeitung des Smartphones in Kombination mit der Anpassungsfähigkeit des Betriebssystems hat nicht zuletzt schon einige Träume Konzepte hervorgebracht.

Jetzt hat Nick Lee, ein findiger Hacker (im klassischen Sinne) einen Workaround geschaffen: mithilfe einiger Smarpthone-Komponenten und einem modifizierten iPhone-Case hat er ein lauffähige Android-Umgebung auf ein iPhone bekommen. Klingt komisch, ist aber so:

 

Ja, das ist wohl nicht das, was man sich unter „Android auf dem iPhone“ vorstellt. Tatsächlich läuft das Betriebssystem innerhalb einer Anwendung. Laut Lee war das der einzige Weg, denn durch die sehr stricken Regeln, die Apple in Bezug auf fremden Code, der auf den iGeräten laufen darf erlassen hat, ist dieser Workaround wohl das beste, was es in diesem Bereich gibt und vorerst geben wird.

Allerdings hat Lee zugesagt, dass er bei entsprechender Nachfrage an einer deutlich schmaleren Version des Android-Cases arbeiten werde. Vielleicht gibt es ja genug Leute, die daran ernsthaft Interesse hätten…

 

 


Quelle: thenextweb

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: