TCL wird keine weiteren BlackBerry-Smartphones fertigen

TCL stoppt die Fertigung von BlackBerry-Smartphones. Der Support läuft noch bis 2022.

BlackBerry hat es in den letzten Jahren schwer gehabt. Nachdem man den Anschluss an den modernen Smartphone-Markt vollkommen verschlafen hat und nie so richtig mit konkurrenzfähigen Geräten bei den Kunden punkten konnte, hatte das Unternehmen selber vor wenigen Jahren aufgehört, eigene Smartphones zu fertigen und den Namen an das Unternehmen TCL lizensiert, die einigermaßen erfolgreich das BlackBerry KeyOne und Key2 auf den Markt gebracht hatten und damit zwei der sehr, sehr wenigen Geräte im Portfolio haben, die mit einer Hardwaretastatur kommen.

Nun gab BlackBerry Mobile bekannt, dass diese Lizensierung nun zum 31.08.2020 auslaufen wird und offenbar nicht verlängert wird. Damit wird TCL keine neuen Geräte unter dem Namen BlackBerry fertigen und wohl auch den Formfaktor ad acta legen.

Ob, und wenn ja, wer die Marke BlackBerry eventuell übernehmen könnte, steht noch im Raum – all zu realistisch ist aber nicht unbedingt, dass sich der Name BlackBerry noch einmal erholen wird.

Die Geräte, die von TCL auf den Markt gebracht wurden, werden noch bis zum 31. August 2020, bzw. für die gesetzliche Dauer in den jeweiligen Regionen supported. Dann aber werden die Smartphones keinerlei Software-Support mehr erhalten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: