Google X zeigt eigenen Dronenlieferservice

Amazon hatte es tun wollen, UPS hatte es tun wollen – jetzt steigt Google in das Dronen-Paket-Geschäft ein.

 

Google X ist eine schwarze Box nach außen hin.

Niemand weiß so recht, was in Googles Forschungsteam bei Google X gearbeitet wird. Aber immer mal wieder stellt Google etwas neues vor – und in den meisten Fällen können wir wohl davon ausgehen, dass (wenigstens zietweise) in „X“ daran gearbeitet wurde.

 

Jetzt hat Google auf dem eigenen Youtube-Kanal ein Video mit einem neuen Drohnen-Lieferservice mit dem Namen „Project Wing“ veröffentlicht:

 

Im Gegensatz zu Amazon ist die Lieferdrone von Google im Grunde ein kleines Flugzeug, das senkrecht startet und zum Liefervorgang ebenfalls in einen Schwebemodus wechselt. Das Paket wird dann an einer Winde herabgelassen und anschließend abgehakt. Im warsten Sinne des Wortes.

 

gx1 gx2 wing_drop

Im Video betont man deutlich, dass es sich hierbei nicht um ein serienreifes Produkt handelt, gerade die eigentliche „Ablieferung“ kann sicherlich nicht mit zerbrechlichen Artikeln auf diese Art und Weise durchgeführt werden. Auch die Frage, welche Strecken die schnittigen Flieger zurücklegen können (oder einmal zurücklegen sollen), um eine Bestellung abzuliefern bleibt das Video schuldig.

Quelle: Google Youtube-Kanal via Android Headlines

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: