Google will über Android Auto hinaus in Fahrzeugen vertreten sein

Google hat auf der alljährlichen Google I/O diesen Jahres einiges an Neuerungen vorgestellt; unter Anderem Android Auto, eine angepasste Version, die sich mit dem Smartphone verbindet und dessen Funktionen in das Fahrzeug bringen soll.

android auto

 

Anschaulich am besten tatsächlich im Video der diesjährigen Konferenz zu sehen:

 

Doch damit für Google also wohl nicht genug. Android Auto soll Herz und Hirn der Fahrzeuge werden und die System-Software durch Googles Lösung mindestens erweitern, eventuell sogar komplett ersetzen. Damit würde Google die eigene Präsenz und den Einfluss natürlich deutlich ausbauen, denn bisher nutzen Ford, BMW, Mercedes usw. ihre eigenen, proprietären Lösungen. Für die Fahrzeughersteller wäre das insofern interessant, als dass bei jedem Hersteller tausende von Dollar und Arbeitsstunden in die Entwicklung dieser Software geht. Diese Kosten könnte man sich mit einer Partnerschaft sparen – doch bis dahin ist es sicherlich noch ein Stückchen.

android auto interface

 

Man hätte jedoch eine ganze Batterie von Funktionen aus einer Hand, die nahtlos mit dem eigenen Smartphone interagieren könnte. Beispielsweise Kalendereinträge oder Erinnerungen zu Werkstattterminen, die auf dem Smartphone erscheinen, entsperren des Fahrzeugs über das mobile Gerät und natürlich alle Funktionen, die Nachrichten, Anrufe, EMails und natürlich allem voran die Navigation über das Display des Fahrzeugs.

Tatsächlich will man eine angepasste, neue Version von Android Auto mit Android M im dritten Quartal 2015 vorstellen.

 

 


Quelle: Reuters via Theverge

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: