Google veröffentlicht Android 11 Developer Preview 3 mit Neuerungen

Ein neuer App Switcher, Einstellungen für Gesten-Empfindlichkeit und weitere Funktionen und Änderungen sind zu finden.

Google hat gestern Abend die dritte Developer Preview von Android 11, das im dritten Quartal 2020 veröffentlicht werden soll, freigegeben. Nutzer von Pixel Smartphones können sich wie gewohnt die Voschau der neuen Version installieren, wobei Google weiterhin darauf hinweist, dass sich dieser build an Entwickler richtet und noch immer über Bugs verfügen kann, die die Benutzung einschränken können.

Zu den Änderungen, die man in der Developer Preview 3 von Android 11 eingebaut hat, zählen einige kosmetische Sachen, wie etwa die Auswahl des Hintergrundbildes für den Home-/Sperrbildschirm und die Umbennenung der „Lautstärke“-Einstellungen zu „Sound“.

Neu ist nun auch das Tethern über einen USB-Adapter auf Ethernet, bzw. LAN, die Möglichkeit, alle Beanchrichtigungen zu entfernen – auch die, die sonst persistent waren und ein etwas größerer Pfeil um Benachrichtigungsinhalte zu erweitern.

Geändert hat man auch die Ansicht der geöffneten Apps. Hier zeigt man nun größere Karten der laufenden Apps an und fügt einen Screenshot-, sowie einen Share-Button hinzu. Außerdem erlaubt Google nun das „Zurückholen“ einer App, die man geschlossen hat: wischt man die aktive App nach oben weg, hat man kurz Zeit, mit einem Wisch nach unten, diese wieder zu reaktivieren:

Screenshots selber erhalten außerdem ebenfalls eine neue Optik. Ein ersteller Screenshot erscheint unten links auf dem Bildschirm mit der Möglichkeit, diesen zu teilen oder zu editieren. Bisher gab es dafür eine Benachrichtigung:

Eine willkommene Änderung ist die Möglichkeit, die Empfindlichkeit für die „Zurück“-Geste zu ändern, bzw. anzupassen. hier lässt sich in den Einstellungen der Bereich am Rand des linken und rechten Bildschirms einstellen, in dem eine Eingabe (in diesem Fall also Wischen von außen nach innen) als Zurück erkannt wird:

Für Android 11 scheint man also weiterhin fleißig an Funktionen und Features zu arbeiten und das Update dieses Mal wieder eher auf Funktionalitäten, als auf rein optische Punkte zu legen.

Die Developer Preview 3 von Android 11 war die letzter dieser Art. Der nächste Release ist dann die erste Beta, die man potenziell auch eher auf einem normalen Smartphone installieren kann, das man im tagtäglichen Einsatz verwendet. Ob und wenn ja, welche weitere Geräte von anderen Herstellern dieses Jahr wieder ebenfalls die Möglichkeit erhalten, eine Beta von Android 11 zu installieren, werden wir sehen müssen. In den letzten Jahren war die Liste dieser Geräte aber zunehmend länger geworden.


Quelle: 9to5google 1, 2, 3, 4

Kommentar verfassen