Google: Selfies auf Pixel-Geräten ab sofort standardmäßig ohne „Beauty-Effekt“

Google will das Selbstbild der Nutzer verbessern und setzt ab sofort auf „natürliche“ Selfies.


Jeder kennt sicherlich die diversen Filter, die man in verschiedenen Apps, sei es Instagram, TikTok oder eben schon in der Kamera App des eigenen Smartphones nutzen kann, um die Haut zu glätten, virtuelle Schminke hinzuzufügen bis hin zum Vergrößern der Augen und Aufblähen der Lippen. Schön ist, was jeder persönlich schön findet…

Bei vielen Anbietern, und dazu zählt eben auch Google, ist in der Kamera App des Smartphones bereits ein „Verschönerungsfilter“ aktiv, der bereits die Aufnahme mit der Frontkamera verändert. Das wird Google jetzt ändern und als Standardeinstellung das face retouching bei Selfies deaktivieren.

Der Nutzer hat zwar weiterhin die Möglichkeit, dieses hinzuzufügen, aber eben erst im Nachhinein.

Google hat das ganze direkt in guidelines festgehalten, die sich um Selbstwahrnehmung und positive Einstellung zum Selbst drehen. So nennt man das leichte Retouchieren jetzt zum Beispiel nicht mehr „natürlich“ sondern „subtil“:

Eine sinnvolle Idee – wenngleich vielleicht der eine oder andere das erste Mal geschockt sein könnte, wie die Selfies aussehen, die ab sofort aus dem Pixel kommen. Scherz beiseite: daran dürfen sich andere Hersteller gerne ein Beispiel nehmen.

Kommentar verfassen