Google Pixel: Juli Patch verbessert ‚Ok Google‘, Musikerkennung und schließt Sicherheitslücken

In den monatlich ausrollenden Patches für Googles eigene Geräte werden kritische Sicherheitslücken geschlossen, aber auch einige Funktionen, die die Benutzung betreffen werden verbessert.

Mit dem Juli kommen wieder die regelmäßigen Updates für Googles eigene Geräte, die allesamt mindestens für 3 Jahre diese Verbesserungen und Bugfixes erhalten. Die Veröffentlichung der Änderungen im Rahmen des Updates kommt in der Regel zu Anfang des Monats, während die verschiedenen Smartphones dann in den folgenden Tagen die Patches erhalten. Besitzer eines Pixel, Pixel 2, Pixel 3 oder Pixel 3a sollten also zeitnah die Patches angeboten bekommen.

Gefixt wird dieses Mal einiges; der wohl wichtigste Teil des Patches schließt eine Sicherheitslücke, die es potenziellen Angreifern ermöglichen könnte, schadhaften Code auf den Geräten auszuführen und/oder erweiterte Berechtigungen innerhalb des Systems zu erhalten.

Insgesamt werden 7 Fixes mit dem Patch verteilt, die als ‚hoch‘ und/oder ‚kritisch‘ eingestuft werden. Diese Sicherheitslücken erstrecken sich mitunter über die Android-Versionen Nougat (7.x) über Oreo (8.x) bis Pie (9).

Für Pixel-Smartphones verteilt man aber gleichzeitig auch einige Verbesserungen für die Benutzung. So wird etwa das automatische Erkennen des Hotwords ‚Ok Google‘, sowie die automatische Musikerkennung verbessert und die Performance des Titan M Moduls verbessert:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: