Google Maps mit vereinfachtem Download, größeren Karten und Offline-Navigation

Vielleicht wusstet ihr, dass man bei Google Maps Kartenbereiche herunterladen kann um etwa unterwegs das mobile Datenvolumen nicht zu belasten. Vielleicht wusstet ihr auch, dass das unnötig unintuitiv war: man musste „okay maps“ in die Suchleiste eingeben, bevor man die Karte speichern konnte – da kommt natürlich niemand von selber drauf… In einer neuen Version von Google Maps wird es dann endlich deutlich einfacher werden, die Areale, die man offline speichern kann, werden größer werden und auch die Navigation innerhalb dieser Kartenbereiche wird komplett ohne eine Datenverbindung möglich sein (natürlich ohne die aktuelle Verkehrslage) – das hat Google jetzt im offiziellen Blog angekündigt.

 

Maps wird, sobald ihr in den bereits gespeicherten Bereich hinein kommt, umschalten und den heruntergeladenen Inhalt nutzen, anstatt ihn nachzuladen. Wie bisher auch werden die Karten auch aktualisiert werden müssen (bisher war das alle 4 Wochen nötig). Außerdem werden Karten ausschließlich über eine verfügbare WLAN-Verbindung heruntergeladen – eine Einschränkung, die zwar nachvollziehbar ist, aber vielleicht doch nicht jedem schmeckt.

Noch ist die Funktion in der aktuellsten Version nicht verfügbar, Google wird sie aber wie so oft Stück für Stück verteilen und unter Umständen auch (oder nur) serverseitig freischalten.

 

 


Quelle: google

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: