Google macht alles .new

Google hat die „.new“ Domain geöffnet, um Nutzern bestimmter Dienste einen direkten Einstiegspunkt zu ausgewählten Plattformen zu geben. Das Projekt soll weiter ausgebaut und auch für die Öffentlichkeit freigegeben werden.

Schon seit längerem bietet Google für die eigenen Dienste Google Docs, Google Sheets und Google Slides schnell-Links an, mit denen man sofort in die Erstellung neuer Dokumente springen kann. Unter docs.newsheets.new, und slides.new kann ein Nutzer beim Aufruf dieser Adressen im Browser sofort ein neues Dokument, eine Tabelle oder eine Präsentation erstellen. Unter notes.new kommt man außerdem direkt in eine neue Notiz bei Google Notizen.

Jetzt hat man bekannt gegeben, dass man diese „.new“-Domäne auch für andere Dienste, die nicht von Google selber stammen, geöffnet hat und unter anderem Spotify und etwa WebEx unterstützt. Mit der Unterstützung von dritten Unternehmen und Organisationen ermöglicht man damit den Schnellzugriff auf bestimmte Inhalte innerhalb eines Dienstes. Die aktuelle Liste der neu verfügbaren Adressen deckt unterschiedliche Szenarien ab:

Playlist.new: Create a new playlist to add songs on Spotify.

Story.new: Write about what matters to you on Medium.

Canva.new: Create beautiful designs with your team.

Webex.new: For an easy, fast, and secure way to start your personal meeting room from any browser, try this shortcut from Cisco Webex.

Link.new: Instantly create trusted, powerful, recognizable links that maximize the impact of every digital initiative using Bitly.

Invoice.new: Create, customize and send customer invoices directly from the Stripe Dashboard. 

Api.new: Prototype and launch your ideas for new Node.js API endpoints with this shortcut from RunKit.

Coda.new: Simplify your team’s work with a new doc that combines documents and spreadsheets into a single canvas.

Music.new: Create personalized song artwork for OVO Sound artist releases, pre-save upcoming music, and play the latest content with a single click.

Cal.new: Create a new Google Calendar event right from your browser.

Google erklärt in einem Blogeintrag darüberhinaus, dass diese Adressen ausschließlich über HTTPS registriert werden und arbeiten und dass Unternehmen bis zum 14. Januar 2020 ihre (noch verfügbare) Wunsch-Adresse registrieren können und ihren einen Kurzlink anlegen lassen können. Ab dem 02. Dezember bis zum Juli 2020 können aber auch Privatleute eine eigene „.new“-Domain registrieren – Voraussetzung ist aber unter anderem, dass die Adresse einen Tatsächlichen Nutzen für potenzielle Besucher hat, wie etwa „action generation or content creation flow“.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: