Google Glass 2.0 in Patent gesichtet

Jedes Mal, wenn es Neuigkeiten zu Google Glass gibt, werde ich besonders hellhörig. Und das liegt nicht an meiner Position bei mobileCTRL, sondern daran, dass ich dieses Teil wirklich gerne haben möchte. Aber die aktuelle (Explorer)Edition von Glass kostet immer noch knapp 1200€ und ist weiterhin einigermaßen stark limitiert – außerdem kommt hinzu, dass Glass immer noch nur für den englischen Sprachgebrauch ausgelegt ist. Kein Hindernis, aber ein Statement von Seiten Google: Glass ist noch nicht bereit für den weltweiten Einsatz.

Google Glass rahmen

Ein Indiz dafür, dass die aktuelle Edition von Google Glass noch immer Prototyp-Status hat, war ein Patent, das Google vor ein paar Monaten zugesprochen wurde, in dem sich ein alternatives Glass-Design gesichert wurde.

Jetzt hat Google ein neues Patent zugesprochen bekommen, das eine deutlich schlankere Version von Glass abbildet. Und ich würde so weit gehen zu sagen, dass dieses Patent auf ein „echtes“ modulares Gerät hindeutet, bei dem man das eigentlich Glass-Segment abnehmen und  zum Beispiel an einen dafür vorgesehenen normalen Brillenrahmen anbringen kann – ein Traum für mich, als Vierauge!

google glass design patent

Mehr ist dem Bild leider nicht zu entlocken: Ein Prisma, dass das Bild projizieren wird, eine Kamera (die offenbar/womöglich optional sein wird?) und ein Touchpanel auf dem Seitenteil.

 

Ich bin weiterhin sehr gespannt, was Google mit Glass (2.0) bringen wird. Seid sicher, dass Ihr es hier erfahrt, wenn es etwas Neues zu dem Thema gibt!

 

 

Quelle: USPATO via 9to5google

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: