Google Fotos: Gesichtserkennung kommt endlich für alle – auch bei uns

Bisher musste man tricksen um sie zu erhalten – jetzt wird die Gesichtserkennung in Google Fotos auch bei uns verfügbar gemacht.

Google Fotos besitzt schon seit langem ein Feature, das leider bisher nur über einen Trick mithilfe einer VPN-Verbindung und einer amerikanischen IP-Adresse auch bei uns aktiviert werden konnte: das Erkennen und Gruppieren von Gesichtern gleicher Personen.

Die Funktion lässt sich eben in den Staaten schon seit mittlerweile Jahren nutzen und funktioniert teils erschreckend überraschend gut und erkennt Gesichter der selben Person von der Seite, aus steilen Winkeln oder auf verschwommenen Bildern, sowie weit im Hintergrund.

Das Feature erwartet natürlich ein wenig Zutun eurerseits, wie etwa das Benennen der Personen, bzw. Verknüpfen zu Kontakten und immer mal wieder das Bestätigen, wenn sich zwei Gesichter ähnlich sehen, aber der Algorithmus sich unsicher ist. Die Verlässlichkeit der Gesichtserkennung ist aber wirklich gut und ich nutze sie seit langem extrem gerne und mache und ab und an gerne Eindruck bei anderen damit. ;)

Jetzt endlich wird die Funktion aber wohl auch regulär für Nutzer in Europa und damit natürlich auch bei uns verfügbar gemacht, wie engadget berichtet. Damit wird man nun auch die Gesichtserkennung aktivieren und nutzen können, ohne sich via VPN eine Amerikanische IP-Adresse ziehen und dem System kurzzeitig etwas vorgaukeln zu müssen.

Die Gesichtserkennung ist kein Feature, dass zwangsläufig aktiviert ist, sondern kann ausgeschaltet werden und außer euch kann niemand, auch bei geteilten Alben etwa die Informationen zu den Personen auf den Bildern sehen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: