Google Duplex wird breiter ausgerollt, kommt bald auf nicht-Pixel Smartphones


Wem das Telefonieren mit dem Restaurant zu lästig ist, der kann seine Reservierungen durch den Google Assistant erledigen lassen. Google macht’s möglich.

Auf der Google I/O 2018 hatte das Unternehmen aus Mountain View eine neue Funktion des Google Assistant vorgestellt, die es erlaubt, einen Termin oder eine Reservierung für den Nutzer erledigen zu lassen. Man selber muss dem Assistant nur mitteilen, was man möchte – etwa einen Tisch für 2 Personen am Dienstag beim örtlichen Italiener. Der smarte Assistent erledigt dann den Rest.

Die entsprechende Demonstration könnt ihr euch im folgenden Video noch einmal ansehen:

Jetzt rollt Google Duplex, wie man den Service nennt, in den Staaten in einem größeren Rahmen aus. In den USA wird es in insgesamt 43 von 50 Bundesstaaten verfügbar gemacht und soll in den kommenden Wochen auf fast allen Geräten mit Android 5.0 und höher und iPhones mit installiertem Google Assistant ausgerollt werden.

Geschäfte haben aber auch die Möglichkeit, sich aus den für Duplex verfügbaren Unternehmen ausnehmen zu lassen. Dafür können sie laut der offiziellen Supportseite entweder ihren Google My Business Account verwalten oder bei einem Anruf durch den Assistant schlicht antworten, dass sie von der Liste entfernt werden wollen oder nicht mehr angerufen werden wollen.

Wann Duplex auch außerhalb der USA verfügbar gemacht wird, steht noch in den Sternen. Gerade hierzulande kann ich mir aber vorstellen, dass der Widerstand zumindest anfangs sehr groß sein wird und es eventuell einen schweren Start für den Dienst in Deutschland geben könnte.


via androidauthority

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: