Google bringt endlich Memory-Fix für Nexus-Smartphones

Vielleicht hat der eine oder andere schon einmal im Zusammenhang mit Android vom Memory Leak gehört – dabei handelt es sich um ein erschreckend altes Problem, das eigentlich nur Besitzer von Nexus-Geräten plagt. Da Problem dabei ist, dass der Speicher von Nexus-Geräten voll läuft und dies die Benutzung so stark einschränkt, dass es wirklich keinen Spaß mehr macht.

Apps müssen selbst über das Multitaksing neu geladen werden, der Launcher baut sich ständig neu auf, das Starten von Applikationen wird zur Geduldsprobe. Alles Punkte, die ich unter anderem in meinem Testbericht zum Nexus 5X als Grund dafür genannt hatte, weshalb ich mich von dem Gerät trennte. Interessanterweise hatte das Nexus 6P damit aber wohl keine Probleme…

Die große Enttäuschung: Langzeittest des Nexus 5X

 

Jetzt hat man seitens Google aber glücklicherweise endlich einen Fix für das Problem angekündigt. In den kommenden Wochen soll ein Update auf Nexus-Geräte ausgeliefert werden, das das Problem mit der Speicherverwaltung endlich löst und damit gerade die beiden Sorgenkinder Nexus 5X und Nexus 9 deutlich brauchbarer machen könnte. In einem kurzen und knappen Statement heißt es im Issue Tracker:

Hi, The development team has fixed the issue that you have reported and it will be available in a future build. Thanks

 

Ob es sich dabei um die Juli-Sicherheitspatches handelt, oder ob es dafür einen separaten Patch geben wird, werden wir wohl abwarten müssen. Zu diesem Zeitpunkt muss man wohl überhaupt dankbar sein, dass dieses Problem endlich in den Griff genommen wurde.

 

 


via smartdroid

Kommentar verfassen