Google bringt eigenem Chatbot Neues bei – führt zu überraschenden Antworten


Wart ihr schonmal auf cleverbot.com ? Cleverbot ist ein Chatbot, der über die Jahre sein Wissen und seine Antwort- und Interaktionsmöglichkeiten alleine durch das Chatten mit Menschen erweitert hat und kommt manchmal einem „echten“ Gespräch sehr nahe. Solche Chatbots sind der erste Schritt in Richtung künstlicher Intelligenz, mit der man über ein „hey Siri okay Google, wie wird das Wetter heute“ hinaus kommunizieren kann. Selbstverständlich arbeitet auch Google an so einem Chatbot – wobei das Fernziel für das Unternehmen aus Mountain View darin liegt, ein Programm zu schaffen, dass Interaktionen bietet, wie man es sonst nur vom namenlosen Computer aus Star Trek kennt (Googles interner Codename für Google Now war ‚Majel‘, die Frau von Gene Roddenberry).

Diesem Chatbot hat Google nun mit einem simplen Trick zu besseren Antwortmöglichkeiten verholfen: man gab ihm Filmdialoge zum lernen. Dadurch hatte man dafür gesorgt, dass Antworten des Programms deutlich dramatischer und teilweise philosophischer wurden. In einem veröffentlichten Artikel werden einige Gesprächsprotokolle aufgezeigt, die bemerkenswerte Antworten zeigen, wie etwa auf die Frage, was der Zweck des Lebens sei – darauf antwortete der Bot „to serve the greater good“. Ziemlich philosophisch, wenn ihr mich fragt. Allerdings gab es auch einige weniger erfolgreiche Konversationen; aber schaut selbst:

google chatbot konversation_5google chatbot konversation_4google chatbot konversation_3google chatbot konversation_2google chatbot konversation_1

 

Den kompletten Artikel findet ihr über diesen Link – es lohnt sich, dort mal durch zu stöbern!

 

 


Quelle: engadget, google

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: