Galaxy S10: Display-Rahmen so schmal wie bei iPhone


Bilder eines Screen-Protectors zeigen, wie schmal die Display-Ränder des Samsung Galaxy S10 werden. Dagegen sieht das iPhone X/Xs nicht mehr so exklusiv aus.

Auch wenn es heutzutage zig Geräte mit „bezel-less“ Design gibt und viele Smartphones, die dank Notch die Ränder an den Seiten und oberhalb des Displays sehr dünn werden lassen, kämpfen die meisten doch noch mit einem ziemlich dicken Kinn, dem Rand unterhalb des Panels.

Mit dem Galaxy S10 wird Samsung aber wohl als der erste Hersteller im Android-Bereich den unteren Rahmen so sehr schrumpfen, dass man hier auf einem Niveau mit Apples aktuellen iPhones steht. Diese profitieren von Apples Technik, das eigentliche Panel am unteren Rand nach innen und hinten zu wölben und dadurch den Teil, der den meisten physischen Platz braucht, nämlich die Anschlüsse des Displays, auf die Innenseite des Geräts zu verlagern.

Das Samsung Galaxy S10 besitzt einen (fast) identisch schmalen Rahmen unterhalb des Displays, während man allerdings die seitlichen und den oberen Rahmen deutlich stärker geschrumpft hat und anscheinend selbst im Vergleich zum Vorgänger, dem Galaxy S9 auch durch das Infinity-Display gerade links und rechts das Display fast bis an die äußersten Ränder bringt.

Im direkten Vergleich mit Apples iPhone ist das Kinn quasi identisch dick. Verglichen mit dem Huawei Mate 20 Pro, erkennt man das dieses ein klein wenig dicker ist.

Kombiniert mit der Tatsache, dass Samsung komplett auf Notch oder oberen Rahmen verzichtet, indem man die Frontkamera in einem im Display eingearbeiteten Loch unterbringt, dürfte sich das Galaxy S10 wohl zu einem der attraktivsten Geräte mausern.


Quelle: weibo via iceuniverse

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: