Galaxy Note 5 & Galaxy S6 Edge Plus: Neue Infos zu den Phablets

Es wird wohl nicht mehr all zu lange dauern, bis Samsung das Galaxy Note 5 (vermutlich) zusammen mit dem Galaxy S6 Edge Plus offiziell machen wird. Aber wie man schon seit Jahren gewöhnt ist, tauchen auch zu diesen Geräten lange vor dem Release Informationen auf. Und auch heute sind wieder Details an die Oberfläche gesprudelt, die Lust auf mehr machen:

Laut Sammobile (die bekanntermaßen einen guten Draht zu Samsung haben) kommen beide Phablets mit einem 5,7 Zoll großen 1440p SuperAMOLED Display und werden in den Farben schwarz, gold, silber und weiß verfügbar sein. Dabei verfügt das Note 5 über ein durchgehend „plattes“ Display, während das S6 Edge Plus mit den bekannten Wölbungen an den Displayseiten kommen wird. Beide Geräte kommen mit einer Glasrückseite, wie sie bereits beim Galaxy S6 und S6 Edge zum Einsatz kommen – damit lässt sich die Möglichkeit, den Akku mal eben wechseln zu können, wohl abschreiben. Genau, wie die MicroSD-Option.

galaxy s6 edge  (11)
Direktlink zum Test „two of a kind: Das Samsung Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge“

 

Das Galaxy Note 5 soll dabei mit einem neuen, noch leistungsstärkeren Exynos 7422 Prozessor ausgestattet sein, der sowohl CPU, also auch GPU, Arbeitsspeicher, ein neues LTE-Modul und Gerätespeicher beherbergen soll. Das Galaxy S6 Edge Plus kommt dagegen mit einem Snapdragon 808 Hexacore Prozessor, 32GB Speicher (wobei ich hier von der kleinsten Konfiguration ausgehe), einer 16 Megapixel Kamera mit optischem Bildstabilisator, einer 5 Megapixel Frontkamera (vermutlich identisch mit denen des „kleinen“ S6 Edge), einerm 3.000mAh Akku und soll direkt mit Android 5.1.1 ausgeliefert werden.

 

Das alles liest sich sehr gut, ob jedoch das Galaxy S6 Edge Plus an den Erfolg des 5,1 Zoll großen Vorgängers anknüpfen kann, bleibt abzuwarten – das Galaxy Note 5 auf der anderen Seite wird sicherlich, wie die 4 Vorgänger einschlagen, wie eine Bombe. Auch wenn Samsung sich tatsächlich auch bei diesem Gerät vom erweiterbaren Speicher verabschiedet haben sollte; denn das wird sicherlich einige Nutzer stören, die das Gerät produktiv einsetzen wollen.

 

 


Quelle: sammobile

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: