Erstes Bild von Microsofts „Spartan“ aufgetaucht

Wir hatten schon vor einigen Tagen über Microsofts neuen Internet-Browser Spartan berichtet, der angeblich den Internet Explorer ablösen soll. Jetzt ist ein erster (angeblich) echter Screenshot der Bedieneroberfläche aufgetaucht.

microsoft spartan (c)bgr

 

 

Wenn man sich den Screenshot anschaut, erkennt man einen höchst minimalistischen Browser, der neben einer (wirklich langen) Adressleiste mit Vor– und Zurück-Buttons eine Schaltfläche für Home, Einstellungen und Favoriten bietet. Letzterer scheint hier „ausgeklappt“ zu sein und zeigt Verknüpfungen zu Microsoft, Apples iCloud, Facebook, Twitter und weiteren Seiten.

Was in dieser speziellen Konfiguration sehr schön aussieht. Aber wie das aussieht, wenn man erst einmal 15 bis 36 Lesezeichen hat, würde mich tatsächlich brennend interessieren.

Noch interessanter sind die Features, die der Browser mit sich bringen soll. Es heißt, dass man mit Sprachbefehlen diverse Funktionen aktivieren kann – so soll es etwa möglich sein, dem Browser zu sagen „füge zu Favoriten hinzu“, „gehe zu facebook.com“ oder „setze diese Seite als Startseite“. In Kombination mit Cortana in Windows 10 könnte das ein heißer Konkurrent zu Googles Chrome und dessen Sprach-Features sein.

 

Wenn es weitere Informationen zum neuen Browser aus dem Hause Microsoft gibt, erfahrt ihr das natürlich hier.

 

 


Quelle: bgr

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: