Ein besseres Design für Android Auto


Android Auto könnte ein Facelift vertragen. Ein Designer hat sich der Oberfläche angenommen und einen Vorschlag geliefert, der einiges her macht.

Man muss nicht zwingend ein Fahrzeug mit einem entsprechenden Entertainmentsystem besitzen, um Android Auto nutzen zu können. Jeder kann sich die App auf seinem Smartphone installieren und manuell starten, wenn man im Auto sitzt oder sogar einstellen, dass sie automatisch startet, wenn sich das Smartphone mit etwa dem Autoradio verbindet.

Allerdings kann man sich in der Tat ein wenig an der Benutzeroberfläche von Android Auto stören. Das Design ist absichtlich sehr minimalistisch gehalten (es soll ja nicht vom Fahren ablenken), aber gerade im Vergleich mit etwa Apples Car Play wirkt es ein wenig farblos und eventuell trist. Das hat ein Designer zum Anlass genommen, eine quasi-Design-Studie zu erstellen, die eine alternative Benutzeroberfläche zeigt.

Die verschiedenen Bereich der App hat er bei Imgur veröffenlticht und einige Erklärungen für seine Entscheidungen mitgeteilt:

The app bar on the left works similarly to what we have today where apps are „permanent“ until you change them yourself (see last slide on how to change them). If the home button is pressed here it takes you back to the car’s infotainment system. Long press it to bring up assistant (or use your car’s built in button if it has one).
Google assistant was one of the biggest pains in using Android Auto for me. I interviewed a few people that I know that use AA and one of their biggest gripes was the interruption of their primary app for other actions (phone calls, Google Assistant, etc.) So a big focus of the redesign was figuring out how to give users access to all this without obstructing what is going on in the primary view. I tested through these screens and found the the upper right hand corner was the best spot to show this floating display.
Similarly to Assistant, phone calls could be a huge pain. I’ve allowed for phone calls to take up the left hand app bar while on a call. When the call is coming in, the mute button is replaced by an answer button.

Der Designer DeezNutterButters (cooler Name) gibt zu bedenken, dass es sich nicht um ein komplettes makeover handelt, aber die Vorschläge, die er liefert sind zumindest meiner Meinung nach nicht nur nachvollziehbar, sondern auch sinnvoll.

It’s not a top-to-bottom redesign in the sense that everything looks different. Rather it’s focused on the experience and changing things where it makes sense to change them.

Ob sich allerdings Google den Vorschlag einer einzelnen Person zu Herzen nimmt, ist recht fraglich. Dennoch: ein kleines facelift für Android Auto wäre ja etwas – gerade wo doch einige Hersteller mittlerweile die Option bieten, das System zu nutzen.


via reddit

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: