Das könnte das Moto X3 sein (hoffentlich nicht)


Samsung, Huawei, Sony und LG haben ihr Flaggschiff-Pulver für diese Jahreshälfte verschossen. Aktuell warten wir noch auf die neuen Lineups von HTC und (und das ist für mich persönlich viel interessanter) Motorola, bzw. Lenovo. Jetzt gibt es einen neuen Hinweis ein erstes echtes Bild eines neuen unbekannten Motorola-Smartphones.

Vor einiger Zeit war ein Bild eines kantigen Smartphones mit gigantischem camera hump aufgetaucht, das wohl eher (oder zum Glück) eine Design-Studie zeigte und Anfang diesen Jahres machten diese Bilder ihre Runden durch das Netz. Jetzt gibt es also neues Bildmaterial eines Motorola-Gerätes und was ich sehe stimmt mich noch nicht so recht fröhlich:

Denn was sehen meine Frontlautsprecher-verwöhnten Augen? Ist das tatsächlich ein Home-Button-Fingerabdruck-Hybride unterhalb des Displays? Wo ist der Lautsprechergrill? Doch wohl nicht am unteren Gehäuserand, oder?!

Wenn an diesem Bild (und den Bildern des HTC 10) etwas Wahres dran ist, frage ich mich, was diese beiden Hersteller reitet, die nicht nur ich immer wieder für die großartigen Lautsprecher gelobt habe, stattdessen auf der Front einen Fingerabdruckscanner unterzubringen.

 

Aber schauen wir uns einmal objektiv an, was man auf dem Bild erkennt: dass es sich um einen Motorola-Prototypen, bzw. ein Evaulierungsgerät handelt ist, denke ich, offensichtlich. In der oberen linken Ecke erkennt man trotz der schlechten Auflösung eindeutig das Motorola „M“ und unterhalb des Ohrhörers steht ein Text, der wohl so viel heißt wie „Bitte nicht in der Bahn neben sich legen, damit jemand Fotos davon machen kann und das Gerät geheim bleibt.“ Oben rechts findet man einen LED-Frontblitz, wie er bereits im Moto X Style oder dem Moto X Force eingesetzt wurde. Das Display fällt höchstens durch etwas breitere Ränder, als beim X Style auf – durch die Perspektive ist es schwer zu sagen, aber ich würde mal auf 5,5 Zoll tippen. Unterhalb des Displays erkennt man dann eindeutig eine ovale Einbuchtung, die wohl mit Sicherheit einen Fingerabdruckscanner beherbergen dürfte. Ob es sich dabei auch gleichzeitig um einen Home-Button handelt und ob dieser nur kapazitiv ist, wie etwa beim OnePlus Two oder dem kommenden HTC 10, lässt sich von hier aus natürlich nicht sagen.

Ebenfalls nicht sagen lässt sich, was die Designer bei Lenovo/Motorola dazu bewegt haben könnte, nicht auf den ikonischen Motorola-Streifen auf der Rückseite des Geräts zu setzen, wenn es um die Frage geht, wo der Scanner hinkommen soll. Das hatte ich mir schon seinerzeit, als ich noch ein Moto X (2014) mein Eigen nannte gewünscht.

 

Dass es sich bei dem obigen Bild nur um eine weitere Designstudie handelt, dürfen wir übrigens sehr stark bezweifeln; Mitarbeiter lässt man mit Sicherheit mit pre-production Geräten herumlaufen, um den täglichen Gebrauch zu simulieren – nicht aber mit Alpha-Versionen.

Ich hoffe einfach weiter, dass das nur eines von mehreren Geräten der neuen Moto-Serie ist.

 

 


Quelle: hellomotohk

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: