Chromecast mit der TV-Fernbedienung steuern: ja, das geht

Ich bin ein Fan des Google Chromecast. Ein kleines Gerät für rund 35€, das eine großartige Schnittstelle zwischen eurem Smartphone/Tablet und dem Fernseher, bzw. der Heimanlage darstellt. YouTube, NetFlix, Play Music, Watchever und viele weitere Dienste sind über den Chromecast direkt auf dem Fernseher übertragbar.

Und vielleicht ist es euch auch schon einmal passiert, dass ihr auf dem Smartphone ein YouTube-Video auf den Chromecast geschickt habt und dann automatisch der Fernseher anging? Das erste Mal habe ich mich noch gewundert, seit dem schalte ich das TV-Gerät selten aktiv ein; denn der Chromecast unterstützt, bzw. beherrscht Consumer Electronics Control (oder kurz CEC) – einen Standard, der die Kommunikation von (Multimedia-)Geräten untereinander ermöglicht. Viele Reciever, Blue-Ray-Player oder 5.1-Anlagen können dies ebenfalls.

 

 

Mit dem letzten Update der Chromecast-Firmware (Ver.27946) wurde eine weitere, sehr praktische Funktion integriert, die CEC nutzt: ihr könnt nun Video-Wiedergaben (wie etwa über YouTube) mit der TV-Fernbedienung zum Beispiel pausieren und weiter spielen lassen. Ein kurzer Test mit meinem Philips-TV hat auf Anhieb geklappt. Ich konnte über eine „Zurück“-Taste ebenfalls die YouTube-App komplett verlassen. Vor- oder zurückspulen, lauter oder leiser oder andere Funktionen waren mit meinem Fernseher allerdings nicht möglich.

chromcast tv remote fernbedienung (1)

Auf Jeden Fall aber ist diese Funktion ein tatsächlicher Mehrwert für den Stick – denn gerade, wenn man sich irgendetwas anschaut, was länger als 2 Minuten dauert und man aus welchen Gründen auch immer das Programm kurz pausieren will, kann man das jetzt komfortabel mit einem einzigen Druck auf die Fernbedienung.

 

 


Quelle: medium

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: