Anker und JBL: Google Assistant im Zigarettenazünder

Wer auch im Auto den Google Assistant nutzen will, der kann Android Auto als App nur auf dem Smartphone nutzen oder besitzt eventuell ein Fahrzeug mit einem entsprechend ausgerüsteten System. Anker und JBL bringen jetzt ein Lösung zum Nachrüsten, die über den 12V-Anschluss betrieben wird.

Wer, wie ich, eine alte Möhre fährt, der kommt nicht in den Genuss eines Entertainmentsystems in seinem Auto, das mit einem gekoppelten Smartphone automatisch auf dem Display Android Auto startet und von dort auch per Spracheingabe den Google Assistant auslösen kann und Benachrichtigungen vorgelesen bekommt.

Freilich, man kann schlicht die Android Auto App auf dem Gerät starten und dieses über eine Halterung irgendwo im/am/auf dem Dashboard platzieren, aber dann ist man entweder auf die Mikrofone im Smarpthone oder die des eventuell per Bluetooth gekoppelten Autoradios angewiesen.

Sowohl JBL, als auch Anker haben jetzt auf der CES Geräte vorgestellt, die über den Zigrattenanzünder 12V-Anschluss mit Strom versorgt werden und sich mit euerem Smartphone koppeln. Das Anker Roav Bolt und JBL Link Drive besitzen dabei Nahfeldmikrofone und stehen die ganze Zeit auf Standby, wie man es etwa von einem Google Home kennt und erwarten das obligatorische „Okay Google“ um dann Befehle entgegen zu nehmen.

Beide können mittels Bluetooth mit dem Audiosystem, bzw. Autoradio gekoppelt werden und bieten alternativ die Möglichkeit, per Aux-Kabel verbunden zu werden. Außerdem bieten darüberhinaus noch USB-Anschlüsse, mit denen weitere Geräte geladen werden können.

Beide Geräte sollen noch im Frühjahr 2019 auf den Markt kommen und $49 (Anker Roav Bolt), bzw. $59 (JBL Link Drive) kosten.


Quelle: androidpolice 1,2, anker

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: