Androids Fast Pair für Bluetooth-Geräte wird verbessert


Keine Kopplungscodes und kein Tasten-gedrückt-halten. Fast Pair koppelt Bluetooth-Geräte sofort und jetzt auch über Smartphone-Grenzen hinaus.

Mit Fast Pair hat Google in Android eine Funktion integriert, die ein eingeschaltetes Bluetooth-Gerät sofort in Form einer Benachrichtigung anzeigt und darüber das Koppeln des Geräts anbietet, ähnlich wie man das von Apples hauseigenen Geräten, wie etwa den AirPods kennt – nur halt unabhängig von den jeweiligen Herstellern. Das Feature ist in ausgewählten Bluetooth-Geräten, wie etwa Kopfhörern seit Herbst 2017 verfügbar.

Hierfür integriert das Bluetooth-Gerät die initiale Kommunikation, die das (zum Beispiel) Headset nach dem ersten Einschalten sofort zum Verbinden anbietet. Voraussetzung auf Seiten des Smartphones ist lediglich Android 6.0 und aufwärts und Chromebooks erhalten das Feature erst noch in 2019.

 

Jetzt hat man ein neues Feature zu Fast Pair hinzugefügt, das gekoppelte Geräte auch über den Google Account hinaus auf anderen Smartphones und Tablets verfügbar macht. Damit ist ein Bluetooth-Headset, das mit dem einen Android-Gerät initial gekoppelt wurde auch automatisch auf dem Zweitgerät oder dem Tablet verfügbar – einzige Voraussetzung ist, dass hier das selbe Google-Konto verwendet wird. Damit ist man einen ganzen Schritt näher an Apples zugegeben sehr komfortablen Lösung, Bluetooth-Geräte unter den verschiedenen Smartphones, Tablets und in der Zukunft auch Chromebooks leichter nutzen zu können.

 

 


Quelle: google

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: