Weiteres Pressebild zeigt LG G7 ThinQ


In weniger als 2 Wochen wird LG das LG G7 ThinQ vorstellen. Zu den bisherigen Leaks gesellt sich jetzt ein neues Presserender.

Zugegeben: das LG G7 ThinQ ist kein wirklich gut gehütetes Geheimnis. In diversen Leaks hatte sich das Gerät bereits vor einigen Wochen gezeigt und wir wissen, dass es erneut ein Dual Kamera-Setup auf der Rückseite besitzen wird, dass LG hier ein verstärktes Augenmerk auf Künstliche Intelligenz legen wird, wobei unklar ist, wie genau sich das gestalten wird. Offenbar wird das Gerät aber einen dedizierten Knopf an der Außenseite haben, mit dem man KI-Funktionen auslösen oder einen persönlichen Assistenten herbeirufen kann (und ich hoffe, dass man nicht seinen eigenen Bixby erfunden hat, sondern auf den potenten Google Assistant setzt) und klar ist, dass das Gerät ebenfalls eine Notch besitzen wird, die im oberen Bildschirmbereich eingesetzt ist – trotzdem wird es einen deutlichen Rand um das Display haben.

 

In einem neuen Bild, das Evan Blass auf Twitter veröffentlichte sehen wir jetzt noch einmal die Front des G7 ThinQ und auch wenn hier keine Details zum Gerät offenbart werden, zeigt sich, wie LG das Gerät offenbar bewerben will: man kaschiert die Notch und den oberen Displayrahmen:

 

Ja, das Gerät wird unten einen deutlichen Rahmen haben und das passt auch noch und damit werden wohl auch die wenigsten ein Problem haben. Am oberen Rand kann man aber nur erahnen, dass die Notch nicht unbedingt notwendig gewesen wäre. Im Leak der verschiedenen Farben wurde das Problem noch etwas offensichtlicher:

LG G7 ThinQ zeigt sich in verschiedenen Farben

Das Gerät besitzt am oberen Displayrand einen Gehäuserand, der fast so dick wie unten ist und da frage ich mich doch ernsthaft, ob LG die Kameras und Sensoren nicht einfach hätte dort platzieren können? Oder den Steifen oben nur wenig höher hätte machen müssen, um die Komponenten dort unter zu bringen?

Die Notch am LG G7 ThinQ wirkt eher so, als hätte der Hersteller eine Notch eingebaut, um eine Notch eingebaut zu haben und weniger als wäre diese zwingend notwendig, weil sonst kein Platz gewesen wäre.

Ob man die Einkerbung im Display nun mag oder nicht – LG hat sich mit der Entscheidung wohl keinen Gefallen getan – gerade wo nun diverse Hersteller auf diese Idee setzen und es die meisten anderen irgendwie besser gelöst haben. Wenn schon Notch, dann doch bitte auch so randlos, wie es geht…

 

Vorgestellt wird das LG G7 ThinQ am 02. Mai, also in gut zwei Wochen.

 

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: