LG G5: ein mutiger Schritt – und der richtige

Eines nehme ich direkt vorweg: das LG G5 ist nicht hübsch, aber es ist das Innovativste, das ein Smartphoneherstellter in den letzten Jahren auf den Markt gebracht hat und dafür muss man LG loben!

 

Design

Fangen wir mit dem Punkt an, der für die meisten Kontroversen gesorgt hat: Das LG G5 ist nicht unbedingt ein schönes Smartphone – oder doch? Es ist natürlich eine Geschmacksfrage, ob einem das Design dieses Geräts zusagt. Natürlich ist ein Metallgehäuse an sich schon ein Pluspunkt, mir persönlich sagt aber beispielsweise die irgendwie doch eigenartig anmutende Kombination aus Rundungen und Flächen nicht zu. Es ist schwer zu beschreiben, aber ich finde das G5 einfach nicht schön.

 

Besonderheiten

Natürlich muss man über die LG Friends sprechen, die Module, mit denen man das Smartphone pimpen kann. Standardmäßig ist ein Modul dabei, das den Lautsprecherausgang, USB Typ-C und Mikrofon birgt, in das der Akku des Geräts eingesetzt wird. Darüberhinaus bietet LG ab Marktstart noch ein Kameramodul mit dem Namem Cam Plus mit integriertem 1.200mAh Akku und ein Hi-Fi Plus Modul an, das in Kooperation mit Bang & Olufsen entwickelt wurde und den Audiophilen unter uns Musik in höchster Qualität verspricht.

LG G5 mwc (4)

Während ich von beiden Modulen erstmal nicht besonders vom Hocker gerissen bin, ist das aber mal so ziemlich das Beste, was ein Smartphone-Hersteller in den vergangenen Jahren geliefert hat. Warum nicht bei Bedarf (oder einfach weil man Bock darauf hat) ein Modul einschieben, das einen Frontlautsprecher beherbergt? Oder mit Front-LED-Blitz? Oder Hardware-Buttons für die, die On-Screen Tasten nicht mögen? Oder ein weiterer 3,5mm Kopfhöreranschluss für’s Paar-hören? Oder, oder oder…

Ich hoffe wirklich, dass LG die Entwicklung von 3rd-Party Accessories unterstützt und hier vielleicht ein paar innovative Module auf den Markt kommen (die dann bitte gerne dem Portemonaie keinen 3-stelligen Betrag abverlangen).

LG G5 friends

 

 

Spezifikationen

Natürlich ist auch das LG G5 kein Kind von Traurigkeit, was die Leistungsmerkmale angeht: neben dem neuen Snapdragon 820 von Qualcomm findet sich, genau wie beim Galaxy S7 von Samsung ein üppiger 4GB Arbeitsspeicher, 32GB interner Speicher, microSD-Support… Und das ganze unter einem 5,3 Zoll großem IPS Panel, das zeitgemäß mit 1440p auflöst.

Man muss wohl damit rechnen, dass einen die aktuellen Flagschiffe der Hersteller rein leistungstechnisch nicht im Stich lassen werden.

LG G5 mwc (8)

 

volle Spezifikationen des LG G5
Display 5,3 Zoll IPS Quantum Display
Auflösung 2560 x 1440 (554 ppi)
CPU Snapdragon 820
GPU Adreno 530
RAM 4 GB RAM
Speicher 32GB
microSD-Support
Akku 2.800mAh
SIM nanoSIM
Abmessungen 149.4 x 73.9 x 7.7 mm
Gewicht 159g
Hauptkamera 16 Megapixel
8 Megapixel wide-angle
Frontkamera 8 Megapixel
Modem GSM, HSPA, LTE
WLAN 802.11 b/g/n/ac MIMO
Bluetooth 4.2, LE, aptH HD 24-bit Wi-Fi Audio
USB USB Typ-C
Betriebssystem Android 6.0

 

 

Kamera

Eine Interessante Idee, die LG mit der Dual-Lens Kamera erneut aufgegriffen hat. HTC hatte es seinerzeit mit dem One M8 getestet – allerdings mit einem anderen Ziel – LG hat im G5 eine zweite Kamera auf der Rückseite mit 8 Megapixeln integriert, die extra weitwinkelig knipst und im Zweifelsfall einfangen soll, was der 16 Megapixel Hautpkamera entgangen wäre.

Wie gut sich dieses Konzept im echten Leben auszahlt, muss sich zeigen. Im Zweifelsfall die Auswahl zwischen zwei Bildern zu haben, wäre allerdings manchmal wohl gar nicht schlecht.

LG G5 mwc (7)

 

 

Damit ist das LG G5 insgesamt als echtes Premium-Gerät aufgestellt und ich kann mir vorstellen, dass dieses modulare Konzept ebenfalls mehr Personen zusagt. Ich würde mir das LG G5 wahrscheinlich alleine der Optik wegen privat nicht zulegen – das Galaxy S7 allerdings ebenfalls nicht.

 

 


Quelle: lg, androidpolice

 

weitere Beiträge:

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Google+
http://mobilectrl.de/lg-g5-ein-mutiger-schritt-und-der-richtige/">
Facebook
Instagram