Samsung Galaxy S7: vielleicht ja doch ein würdiges Upgrade

Gestern Abend war es soweit: Samsung hat endlich den Schleier um das Galaxy S7 gelüftet und gezeigt, was das neue Flagschiff tatsächlich kann. Und ich muss sagen, dass ich entgegen meiner erst verhaltenen Meinung in einigen Punkten ziemlich begeistert bin!

samsung galaxy s7 edge (3)

 

Design

Hier kann man sich sicherlich weiterhin streiten, ob das neue alte Design ansprechend ist; ich persönlich fand und finde die Glasrückseite nicht optimal – schon beim Galaxy S6 hatte die mir zu viele Fingertatschen angezogen (aber dagegen gibt es ja z.B. Skins). Was mir richtig gut gefällt, ist dass man vom hohen Ross des dünnen Smartphones heruntergekommen ist und das Galaxy S7 dicker gemacht hat (immerhin etwa 1,1mm), als den Vorgänger. Dadurch konnte man einen fetten Akku realisieren und gleichzeitig den Kamera-Hump deutlich schmaler machen. Top!

samsung galaxy s7 (2)

 

Spezifikationen

Hier will ich nicht zu lange drauf herumreiten – ich war während meines Tests des Galaxy S6 und S6 Edge bereits extrem begeistert von der Performance und das wird sich mit dem Galaxy S7 wohl nicht ändern. Im Inneren werkelt jetzt ein Snapdragon 820 oder ein Exynos 8890 (abhängig vom Markt), zusammen mit 4GB RAM und einer Mali-T880 GPU, die jeweils 30%, bzw. 60% höhere Leistung als der Vorgänger bringen.

Aber wie gesagt: wenn man mit der Leistung des Vorgängers schon zufrieden war, braucht man sich für das S7 wohl keine Sorgen zu machen.

 

Volle Spezifikationen des Galaxy S7
Display 5,1 Zoll Super-AMOLED
Auflösung 2560 x 1440 (575 ppi)
CPU Snapdragon 820 / Exynos 8890 octa-cores
GPU ??? / Mali-T880
RAM 4 GB RAM
Speicher 32GB
microSD-Support
Akku 3.000mAh
SIM nanoSIM
Abmessungen 142.4 x 69.6 x 7.9 mm
Gewicht 152g
Hauptkamera 12 Megapixel (f/1.7)
Frontkamera 5 Megapixel (f/1.7)
Modem GSM, HSPA, LTE
WLAN 802.11 b/g/n/ac MIMO
Bluetooth 4.2, LE
USB microUSB
Betriebssystem Android 6.0

 

Volle Spezifikationen des Galaxy S7 Edge
Display 5,5 Zoll Super-AMOLED
Auflösung 2560 x 1440 (534 ppi)
CPU Snapdragon 820 / Exynos 8890 octa-cores
GPU ??? / Mali-T880
RAM 4 GB RAM
Speicher 32GB
microSD-Support
Akku 3.600mAh
SIM nanoSIM
Abmessungen 142.4 x 69.6 x 7.9 mm
Gewicht 152g
Hauptkamera 12 Megapixel (f/1.7)
Frontkamera 5 Megapixel (f/1.7)
Modem GSM, HSPA, LTE
WLAN 802.11 b/g/n/ac MIMO
Bluetooth 4.2, LE
USB microUSB
Betriebssystem Android 6.0

 

samsung galaxy s7 edge (9)

 

 

 

Kamera

Ein wichtiges Update hat die Kamera erfahren, die jetzt nicht nur weniger prominent ist, sondern auch mit 12 Megapixeln auf Qualität, statt Quantität setzt. Die Kamera kommt mit sogenannter Dual-Pixel Technologie, was dafür sorgen soll, dass Bilder deutlich schneller fokussiert werden können und bei gleichzeitig größeren Pixeln in schlechten Lichtverhältnissen bessere Bilder gemacht werden können. Darüberhinaus hat man neben einem optischen Bildstabilistator sowohl der Hauptkamera, wie auch der 5MP Frontkamera eine Blende von f/1.7 spendiert. Diverse Spielereien, wie Motion Panorama oder Motion Foto sind für mich indes eher nur das.

 

IP68

Samsung hat beiden Geräten dieses Jahr eine IP68-Zertifizierung verpasst. Dafür hat man das Gerät im Inneren komplett versiegelt. Ich hatte schon häufiger gesagt, dass ich eine solche Wasserdichtigkeit grundsätzlich für guten Ton halte. Samsung hat hier eine Selbstverständlichkeit integriert und das ist auch gut so.

samsung galaxy s7 edge (10)

 

 

Verfügbarkeit und Preis

Jetzt bleibt nur noch die Frage wann das Galaxy S7 und S7 Edge kommen und zu welchem Preis?

Nun: ab dem 11. März sollen die beiden Smartphones verfügbar sein – zu einem Preis gibt es leider keine definitiven Aussagen, allerdings hatte Evan Blass vor ein paar Tagen von runden 700€ für das Galaxy S7 und 800€ für das Edge:

 

Ich bin insgesamt ziemlich angetan von beiden Geräten, obwohl mir Samsungs aktuelles Design nicht 100%ig gefällt. Was das Innere angeht, sehe ich einen Konsequenten Nachfolger, wobei ich gerne in Frage stelle, ob so viel Leistung für ein Smartphone sein muss. Dennoch: Daumen hoch Samsung, vor allem dafür, dass ihr es gewagt habt, das S7 dicker zu machen – hievon können sich andere eine Scheibe abschneiden.

 

 

 


Quellen: samsung, gsmarena

 

weitere Beiträge:

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Google+
http://mobilectrl.de/samsung-galaxy-s7-vielleicht-ja-doch-ein-wuerdiges-upgrade/">
Facebook
Instagram