Android P: kommt die Dev Preview zum Pi-day? „the future is now“


Letztes Jahr haben wir die Developer Preview von Android Oreo (damals nur Android O) noch vor der Google I/O gesehen – völlig aus dem Blauen heraus und ohne Vorwarnung. Dieses Jahr könnte uns das auch erwarten.

Im AOSP (Android Open Source) Repository ist jetzt recht unverhofft ein Eintrag aufgetaucht, der The future is now (2018 edition). betitelt ist und unter builds im master-branch geführt wird. Das könnte das erste Infiz für den einen ersten build von Android P sein, das dieses Jahr ins Haus steht.

Gefunden wurde das ganze von Mishaal Rahmen, der seinen Fund auf Twitter teilte:

 

Und er schlägt direkt ein potenzielles Datum für den Release vor: den Pi-day und damit den 14.03.2018 (amerikanische Schreibweise 3/14; die ersten Ziffern der Zahl Pi). Nicht ganz unrealistisch, schließlich hatte Google in der Schnitzeljagd um die Google I/O unter anderem einen Kuchen (engl. „pie“) in einem der Räume platziert.

Damit fiele der Release der Developer Preview wieder auf ein Datum vor der Google I/O – diese geht vom 08. bis zum 10. Mai diesen Jahres.

Dass Android P aber „Pie“ heißen wird, ist indes unwahrscheinlich. Wenn, wird der Kuchen wohl eher als Projektname geführt werden. Unklar ist außerdem, was uns mit der neuen Version an Neuerungen erwartet – als relativ sicher gilt aber der native Support von 5G als neuem Mobilfunkstandard.

Bleiben wir also gespannt, ob wir eventuell schon vorher oder aber spätestens am 14. März etwas neues zu Android P erfahren.

 

 


via phonearena

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: