Wass passiert, wenn ihr die Apple Watch fallen lasst?

Ich habe es schon mehrmals gesagt und ich werde es wieder sagen: ich bin kein Freund von Droptests. Sorry, aber ich finde es einfach hoch fragwürdig, wieso jemand vorsätzlich ein Gerät, dass viele Hundert Euro kostet mutwillig kaputt machen will – auch wenn einige dieser Tests dennoch mit einem intakten Gerät enden.

Trotzdem können diese Droptests aber eine Orientierung geben, wie leicht verschiedene Geräte auch bei Stürzen aus geringen Höhen einen ernsthaften Schaden nehmen können und ob man bei der nächste Neuanschaffung evtl besondere Vorsicht an den Tag legen sollte.

 

Der YouTube-Nutzer TechRax, der sich aber darauf spezialisiert hat, Smartphones, Geräte und Gadgets zu zerstören (schaut euch mal seine Videos an – da wird dem Technikliebhaber Angst und Bange), hat sich der Frage angenommen, wie widerstandsfähig die neue Apple Watch (hier die Apple Watch Sport) gegenüber dem „Fall-Szenario“ ist.

Tatsächlich schlägt sich die Uhr am Anfang ganz gut; er simuliert, dass die Uhr aus rund einem Meter Höhe vom Handgelenk rutscht und hinfällt. Dabei wird der Fall von den Gummi-Armbändern abgefedert und die Smartwatch nimmt praktisch gar keinen Schaden.

Als er die Apple Watch aus der gleichen Höhe direkt auf das Display fallen lässt, sieht diese aber nicht mehr so sportlich aus – und danach eskaliert TechRax ein wenig…

 

Schaut euch das Video an und bildet euch mal eure eigene Meinung:

Völlig unverhältnismäßig? Realistisch? Zählt nicht, weil nicht die Variante mit Saphir-Glas?

Ich rate auf jeden Fall dazu, das Armband immer ordentlich zu befestigen. ;)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: