SPUD: Ein tragbarer, faltbarer 24″ Monitor

Auf Kickstarter haben schon einige sehr erfolgreich Projekte ihren Anfang gefunden. Ein neues und recht interessantes hört auf den Namen SPUD und dabei handelt es sich um einen Projektor, samt Leinwand und Akku, der sich auf ein handliches Paket zusammenfalten lässt und besonders portabel ist.

 

Zusammengefaltet ist SPUD nur ein kleines Paket von etwa 14,3 x 5,5 x 19,1 cm – aufgebaut verwandelt es sich aber in einen 24 Zoll großen Monitor.

 

Die Entwickler von SPUD beschreiben verschiedene Szenarien, wie etwa einen Camping-Ausflug, als mobiler zweiter Monitor für die Arbeit oder Präsentations-Fläche für Firmenmeetings. Allesamt nicht ganz unrealistisch. Der eingebaute Akku soll dabei dafür sorgen, dass man den kleinen DLP-Projektor, der das Bild liefert ausreichend lange betreiben kann.

Signal-Input kommt über einen rückseitigen HDMI-Eingang und für sehr dunkle Umgebungen bietet SPUD auch einen Regler für die Helligkeit der Projektion.

apud-kickstarter-specs

 

Bei der Entwicklung hat man viel Energie darein gesteckt, die Projektionsfläche so nah wie möglich an den Projektor zu bringen, um die Größe im ausgefalteten Zustand möglichst gering zu halten. Der Schirm ist aus einem besonderen Material gefertigt, der davor schützen soll, dass die Fläche zu sehr knittert. Wie sehr sich das auf Lange Sicht bewährt, stelle ich allerdings noch ein wenig in Frage.

Verkaufen will man SPUD zu einem Preis von $499 – was in Anbetracht dessen, was man in den Kickstarter-Demos sieht wohl ein angemessener Preis ist. Das erste Ziel von $100.000 hat man bereits erreicht und wird in das finale Produkt einen Lautsprecher integrieren (was ich auch für sinnvoll halte) die nächsten Ziele ($250k & $500k)versprechen dann einen stärkeren Akku und weitere Farben für das fertige Produkt.

 

Wer sich SPUD ansehen oder sogar dafür spenden will, der kann das über die geschaltete Kickstarter-Seite tun.

SPUD bei Kickstarter

 

 


Danke Lukas!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: