Pixel Buds: jetzt komplett kabellos und ab nächstem Jahr für $179 verfügbar

Mit den neuen Pixel Buds hat Google endlich das Kabel zwischen den Ohrhörern gekappt und bringt ein echtes kabelloses Headset auf den Markt. Allerdings erst nächstes Jahr.

Während man über das Pixel 4 und Pixel 4 XL fast alles schon lange vor der gestrigen Vorstellung wusste, waren die Informationen zu den neuen Pixel Buds mehr als überschaubar. Dass sie kommen würden wusste man – aber auch nicht mehr.

Gestern hatte man das neue Headset dann aber gezeigt und damit endlich den Trend aufgegriffen, den zig Anbieter schon lange verfolgten und zwei einzelne Ohrhörer präsentiert, die das Design der ursprünglichen Pixel Buds fortführen:

Die neuen Pixel Buds sind erwartungsgemäß nicht mehr als einzelne, kleine Stöpsel, die in einem Case geladen und aufbewahrt werden können und die gesamte Funktionalität des Google Assistant plus natürlich der Musikwiedergabe und Telefoniefunktionen, die man erwarten würde, mit sich bringen.

Auf der Außenseite befinden sich Touch-sensitive Oberflächen, über die durch Berührungen etwa Wiedergaben gestartet oder gestoppt werden können. Natürlich unterstützen auch die Pixel Buds der zweiten Generation das Übersetzen via Google Übersetzer in Echtzeit.

Die Pixel Buds der zweiten Generation lösen dabei die Vorgänger komplett ab. Die ursprünglichen Pixel Buds sind mit Vorstellung des neuen Headsets aus dem Portfolio von Google verschwunden und zukünftig wohl nur noch über Drittanbieter oder Privatleuten verkauft werden.

Allerdings starten diese im Gegensatz zu etwa den neuen Pixel 4-Smartphones nicht sofort und wohl auch erst einmal nicht in Deutschland. Google selber sagt, dass das Headset „next year in the U.S.“ verfügbar sein werden und für immerhin stolze $179 verkauft werden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: