Noch einmal: Spezifikationen des Nexus 6 durch GFX Bench bestätigt

Je höher die Frequenz der aufkommenden Informationen zu einem unveröffentlichten Gerät, desto näher der Release. Eine einfache Formel, die sich in den letzten Jahren bewährt hat. Das ist nicht anders bei den neuen Nexus-Smartphones – die in den letzten Wochen fast im 24-Stunden-Takt irgendwo auftauchten. Zuletzt war das Nexus 6, das von Google gemeinsam mit Huawei gefertigt wird, in einem Benchmark aufgetaucht und hatte den verbauten Snapdragon 810 und 3GB RAM offenbart.

Jetzt ist das Phabelt erneut in einem Benchmark (GFX Bench) aufgetaucht und gibt eine vollständige Liste der Internen Spezifikationen Preis:

nexus 6 specs_2

 

Das alles liest sich sehr angenehm und bestätigt in vielen Punkten, was bisher mehrfach gemunkelt oder schon geleaked wurde. Lediglich die Information, dass das nexus 6 kein natives HDR anbieten wird, macht mich ein wenig stutzig… Die Kamera-Specs finde ich insgesamt besonders interessant – „lediglich“ eine 12 Megapixel-Kamera auf der Rückseite kann (von der reinen Zahl an Pixeln abgesehen) ein Indiz dafür sein, dass man sich bei Google endlich dazu hat entschließen können, den Nexus-Smartphones gute Knipser zu verpassen. Ein entsprechend großer Sensor, mit weniger Pixeln und eine entsprechenden Blende (und hier erinnere ich gerne an das Frontkamera-Foto des Nexus 5X) könnte endlich die Foto-Erlösung für alle Fans der Nexus-Reihe sein. Ich bin gespannt.

 

 


Quelle: gsmarena

 

Kommentar verfassen