Moto Z – neue Infos zu den Modulen


In etwas mehr als zwei Wochen wird Lenovo den Schleier um die beiden neuen Moto Z Smartphones Vertex und Vector lüften. Beide Geräte werden durch ein neues System von Modulen auswechselbare Back-Cover besitzen und dadurch die Möglichkeit bieten, ähnlich wie bei Googles Project Ara oder dem LG G5 das Smartphone ein wenig zu „pimpen“.

hellomotoHK hat nun neue Infos zu den kommenden Modulen (hier gab es schon einmal Informationen dazu) für die beiden Smartphones gestreut. Demnach soll es zu beginn insgesamt 6 „MotoMods“ geben. Leider gibt es keinerlei Informationen zu diesen MotoMods – wir müssen also speuklieren. Allerdings sind die Namen der Module glücklicherweise einigermaßen selbsterklärend:

  • Pro camera Mod
  • Anventure Mod
  • Theater Mod
  • Stereo Mod
  • Power Mod
  • Style Mod

Tatsächlich sind die einzigen beiden MotoMods, unter denen ich mir nichts vorstellen kann das „Theater Mod“ und das „Adventure Mod“…

„Pro camera“ ist wohl ziemlich selbsterklärend: ich tippe auf ein, dem LG G5 Kamera-Modul ähnlichem Aufsatz – eventuell sogar mit verschiedenen Linsen? „Stereo Mod“ wird wohl die entschwundenen Stereo-Frontlautsprecher ersetzen, „Power Mod“ ist garantiert ein zusätzlicher Akku für längere Laufzeit des Smartphones. Und der „Style Mod“ wird das Standard-Modul sein, das bei jedem der neuen Moto Z-Geräte dabei sein soll.

Ganz genau werden wir es aber erst am 09.06. wissen und darauf freue ich mich tatsächlich ziemlich. Ich mag, dass die Idee von modularen Geräten von mehr Herstellern aufgegriffen wird und man sich so sein Gerät individueller und situationsgerechter anpassen kann.

Allerdings bleibe ich dabei, dass ich das Design der neuen Moto Z-Smartphones nicht ansprechend finde und bin weiterhin der Meinung, dass man mit dem Fingerabdruckscanner auf der Front den denkbar blödesten Weg für Geräte gewählt hat, die seit Jahren einen dafür prädestinierten Platz in der Moto-Delle auf der Rückseite haben. #justsayin

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: