Jetzt noch schnell drucken: Google Cloud Print wird eingestellt

Kleiner Reminder: der Dienst, der es erlaubt von überall aus von zum Beispiel dem Smartphone zu drucken, wird von Google beerdigt.


Es ist wirklich bemerkenswert, was Google in den letzten Monaten und Jahren an Diensten gekillt hat. An die laut des online-Friedhofs killedbygoogle immerhin 223 Dienste und Anwendungen schließt sich Ende 2020 (also morgen) der Dienst Google Coud Print an.

Das ist keine neue Nachricht, aber für diejenigen, die ihn mit einem Cloud Print-fähigen Drucker zuhause nutzen, sicherlich als Auffrischung nicht unwichtig.

Cloud Print ermöglicht(e) es, von, sagen wir mal einem Smartphone, eine fast beliebige Datei an den Drucker zu senden, selbst wenn man nicht im heimischen Netzwerk ist, oder ohne eine Bluetooth-Verbindung herstellen zu müssen.

Damit ist, bzw. war Cloud Print eigentlich eine tolle Möglichkeit, ohne viel Gefrickel ein Dokument zu drucken, ohne vielleicht noch einen PC zuhause haben zu müssen oder aber eben um von unterwegs ein Dokument, das man vielleicht noch abheften oder unterschreiben muss, auszudrucken.

Auf der anderen Seite sollte man, wenigstens der Umwelt zuliebe nach Möglichkeit natürlich so wenig drucken, wie es geht. Ich werde mich nach einer Alternative umsehen, denn ich hatte Cloud Print bei mir zuhause bis jetzt noch immer mal wieder genutzt…

Kommentar verfassen