Hack: beliebige Android-Apps auf Chromebook ausführen

Seit knapp einer Woche ist es möglich auf Chromebooks bestimmte Android-Apps nativ auszuführen. Jetzt hat ein findiger Chromebookuser es geschafft den Installationsvorgang zu manipulieren und dadurch jede Android-App ans Laufen zu bekommen.

 

Die Anleitung ist nichts für unerfahrene Benutzer, bisher gibt es noch kein einfaches oder ansehnliches Bediener-Interface – aber es geht darum, dass es überhaupt funktioniert.

Es kann immer nur eine Android App zu einem Zeitpunkt laufen, diese sind dann aber ziemlich performant.

 

Hier seht ihr ein Video im dem die Funktion exemplarisch vorgestellt wird:

 

Mit dieser Funktion wird ein Touchscreen auf dem Chromebook deutlich attraktiver, als bisher und wenn dieser Hack ein wenig ausgebaut wird und man ein bisschen komfortabler zwischen Apps wechseln kann, könnte das eine Alternative zu einem Android-Tablet sein.

Ich bin auf jeden Fall überzeugt: ein Chromebook kommt ins Haus.

Quelle: GitHub via OMG Chrome

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: