Google Suche bekommt Standortabhängige Sprachbefehle

„Okay Google, wie alt ist Angela Merkel“ oder andere Spielereien kennt man ja mittlerweile zur Genüge. Aber „Okay Google, wie heißt dieser Park?“ – das ist neu. Und genau das hat Google gestern auf einem Event im Paris in einem Video demonstriert, das ein Twitte-User freundlicherweise mit der Welt teilte:

 

Dieses Feature ist ab sofort bereits auf englisch verfügbar – leider weiß wieder niemand, wann es auch bei uns funktionieren wird.

So könnte es aber ab sofort deutlich einfacher sein, neue und/oder fremde Umgebungen zu erkunden oder den Urlaubsort. Aber man könnte auch nach den Öffnungszeiten oder der Telefonnummer eines Restaurants in der Nähe suchen, ohne explizit den Namen aussprechen zu müssen sondern indem man ein ganz natürlichen Satz formuliert.

 

 

Und vielleicht bekäme man dann keine Karte mehr zur Stadt Essen präsentiert, wenn man sagt „wo kann ich hier in der Nähe essen gehen?“…google now essen

 

 


Quelle: androidcentral

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: