Google startet (endlich) mit „Instant Apps“

Auf der Google I/O 2016 hatte man die eine Möglichkeit vorgestellt, mit Apps zu arbeiten, ohne diese zu installieren: Android Instant Apps – nach mehr als einem halben Jahr beginnt Google jetzt mit dem Start dieser Art mit Apps umzugehen.

 

Was sind Instant Apps?

Ganz einfach: die ganz normalen Apps, wie man sie sich auf sein Smartphone installieren kann. Allerdings eben ohne diese zu installieren. Bei Instant Apps handelt es sich um Teile der originalen Apps, die auf ein Smarpthone gestreamt werden können, wenn man sie aufruft, bzw. braucht. Auf der I/O hatte man das Prinzip an einer Auswahl von Applikationen vorgeführt, wie BuzzFeed Video oder einer Parking-App. Im ursprünglichen Beitrag findet ihr das Video dazu:

[#io16] Android Instant Apps – noch lange nicht fertig, aber eine geniale Sache!

 

Man hatte damals bereits angekündigt, dass man Android Instant Apps erst im laufe des folgenden Jahres ausrollen würde. Nun, jetzt ist es soweit. In einem Blogpost der Android Developers heißt es zwar noch

We’ve been working with a small number of developers to refine the user and developer experiences. Today, a few of these Instant Apps will be available to Android users for the first time in a limited test, including apps from BuzzFeed, Wish, Periscope, and Viki. By collecting user feedback and iterating on the product, we’ll be able to expand the experience to more apps and more users.

aber dass weitere Apps hier hinzukommen werden, ist wohl absehbar. Ganz vorne dabei werden wohl die Google-eigenen Apps sein, die mittlerweile ja nur noch zu teilen auf Smarpthones vorinstalliert sind. Allerdings hat theoretisch jeder Entwickler die Möglichkeit, an dieser Option teilzunehmen und seine App für diese Art der Benutzung verfügbar zu machen.

Derzeit läuft die Testphase mit Apps von BuzzFeed, Wish, Periscope und Viki – wann welche Apps hier noch hinzukommen ist noch offen. Ich persönlich hoffe aber auf baldige Umsetzung vieler Entwickler, einfach weil ich diese Idee so genial finde!

 

 


via droidlife

2 Gedanken zu “Google startet (endlich) mit „Instant Apps“”

  1. Wenn ich es richtig verstehe werden Apps dann nur geladen wenn eine Datenverbindung vorhanden ist?
    Das gibt doch noch mehr Datenverbrauch! Dann muss ich demnächst ein 10GB Datenpaket kaufen sofern es mein Netz Provider überhaupt anbietet? Bestimmt sehr toll wenn man eine Instant App auf 32kb gedrosselt öffnen will?!

Kommentar verfassen