Google startet AMP (Accelerated Mobile Pages) – will das Laden von Seiten deutlich beschleunigen


Das Netz für mobile Datenverbindung ist in Deutschland ganz gut ausgebaut (sofern man nicht gerade ländlich wohnt), immer mal wieder wird man sich aber in einem Bereich finden, der lediglich über 2G- oder eine sehr dürftige 3G-Abdeckung verfügt. Hier wünscht sich wohl jeder, dass die gewünschte Seite einfach etwas schneller lädt – Nutzer und Anbieter der Webseite.

Um die Ladezeiten von Webseiten deutlich zu verkürzen hat Google ein neues Projekt aus dem Boden gestampft: AMP (Accelerated Mobile Pages). Damit wird eine neue Sprache für Webseiten eingeführt: AMP HTML, die ab sofort von verschiedenen Google-Diensten und in der kommenden Zeit von diversen Anbietern (darunter WordPress, Buzzfeed, BBC, Mashable, ZeitOnline, Twitter, Pinterest) umgesetzt, bzw. eingesetzt wird.

Ihr könnt AMP schon jetzt über euer Smartphone oder Tablet im Chrome-Browser testen, wenn ihr g.co/ampdemo besucht. Wann die ersten Seiten das neue Framework aber tatsächlich einsetzen, ist noch unklar – ihr solltet die gleiche Benachrichtigung aber dann ebenfalls angezeigt bekommen.

 

 


Quelle: ampproject, androidpolice

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: