Google öffnet Assistent & Home für Entwickler

Noch ist Google Home nicht bei uns verfügbar – allerdings hieß es seitens Google, dass der antwortende Heimlautsprecher Anfang 2017 nach Deutschland kommen soll. Was wir allerdings bereits haben, ist der Google Assistant, wobei dieser auch nur auf den Pixel-Smartphones verfügbar ist.

Sowohl im Smartphone, wie auch in Google Home aber leidet der Assistant darunter, dass er noch nur auf bestimmte Sprachbefehle reagiert. Die Erkennung der Sprache ist zwar bereits sehr, sehr gut – bestimmte Befehle müssen aber trotzdem in einer bestimmten Art gesprochen werden, was gerade das „natürlich“ Unterhalten mit der künstlichen Intelligenz noch recht hakelig machen kann. Was man nun getan hat, verbessert zwar nicht die grundsätzliche Erkennung von Sprachbefehlen, dürfte aber trotzdem dazu führen, dass die Benutzung des Google Assistant und Google Home besser werden wird; Google öffnet die Actions on Google, eine Möglichkeit für Entwickler, eigene Befehle für den Assistenten zu bauen.

 

Während man derzeit also nur die Möglichkeit hat, über Umwege, wie etwa IFTTT noch nicht unterstützte Apps zu nutzen, dürfen Nutzer also darauf hoffen, dass sich App-Entwickler ab sofort auch um eine Integration der Spracheingabe kümmern werden. Das werden einige natürlich eher und besser umsetzen, als andere, aber ich hoffe einfach mal, dass sich die Entwickler, die die entsprechende Relevanz des Google Assistant erkennen, bemühen zeitnah angepasste, eigene Befehle zu implementieren. Dann kann ich auch damit leben, dass Google Home erst in einigen Wochen zu uns kommt.

 

Weitere Details findet ihr direkt bei Google!

 

 


via androidcentral

Kommentar verfassen